Morgen Kinder wird’s was geben

Arbeitsanleiter Daniel Sämann (re.) freut sich zusammen mit Sebastian Wurzer über den großen Zuspruch der diesjährigen Spielzeug-Aktion der Digeno. (Foto: pm)

Erfolgreiche Spielzeug-Aktion der Digeno

Mosbach/Buchen. (pm) Auf eine gelungene Spielzeug-Aktion kann die Digeno zusammen mit ihrer Geschäftsführerin Ilka Zwieb zurückblicken. Reichlich gut erhaltene Spielsachen, darunter Puzzles, Bücher, Gesellschaftsspiele oder auch Fahrzeuge, wurden bei den Sammelstellen in Buchen und Mosbach im November abgegeben.

Dort wurden die Spielzeugspenden gereinigt und wenn notwendig kleinere Reparaturen vorgenommen. Ausgeführt wurden diese Arbeiten von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der so genannten Arbeitsgelegenheiten, über die arbeitssuchenden Menschen eine neue Zukunftsperspektive vermittelt werden konnte.

„Für uns ist das immer eine Win-Win-Situation: Die nachhaltige Umverteilung von nicht mehr genutzten Spielsachen aus Privathaushalten hilft nicht nur bedürftigen Kindern, sondern gibt auch arbeitssuchenden Menschen eine wegweisende Aufgabe“, berichtete Zwieb.

In den vergangenen Wochen wurde das Spielzeug dann in Mosbach und Buchen aufgebaut und zu mehreren Ausgabetagen zugänglich gemacht. Das Jobcenter und der Fachdienst Soziales hatte zuvor Gutscheine an bedürftige Familien verschickt.

So konnten über 350 Kinder glücklich gemacht werden. Außerdem wird Spielzeug an soziale Einrichtungen darunter das Kinder- und Jugenddorf Klinge und Kindergärten sowie eine Bücherspende an die Lohrtalschule gegeben.

Aufgrund der großen Menge werden einige Spielsachen in neue Lagerräumlichkeiten der Digeno eingelagert und sollen im kommenden Jahr immer wieder an soziale Institutionen oder auch beispielsweise an Tagesmütter ausgegeben werden.

„Wir freuen uns, dass die dritte Spielzeugaktion erneut so gut angekommen ist und viele Kinderaugen am Weihnachtsfest zum Leuchten bringen wird. Wir bedanken uns bei allen Spendern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben“, freute sich die Geschäftsführerin.

Von Interesse