Künstler des Schwarzacher Hofs in „Hauptstadt Europas“

Artikel teilen:

21.01.10

Kunstwerke aus den Johannes-Anstalten Mosbach waren im Europäischen Parlament in Straßburg zu betrachten

Es freuten sich über eine besondere Ausstellung an einem besonderen Ort (v.l.): Manuela Suchy, Annette Krämer, Michael Geißelmann, Evelyne Gebhardt, Meik Burghardt, Reinhard Adler und Rainer Wolf. (Foto: D. Adler)

Schwarzach/Straßburg. (da) Zweifellos der bisherige Höhepunkt für die „Künstler des Schwarzacher Hofes“ der Johannes-Anstalten Mosbach war deren Ausstellung vom 18. bis 20. Januar im Europäischen Parlament in Straßburg. Evelyne Gebhardt, SPD-Abgeordnete und Mitglied des Europäischen Parlaments, hatte ihnen die Möglichkeit dazu eröffnet und sie in eine „Hauptstadt Europas“ eingeladen. Bei der Vernissage am 19. Januar konnten die Künstlerinnen und Künstler ihre Werke persönlich europäischen Abgeordneten präsentieren.


Die kreativen Bewohner der Johannes-Anstalten sowie ihre Arbeitsweisen und ihren jeweiligen Stil stellte Norbert Eisenlöffel, Mentor der Künstler, vor: Michael Geißelmanns Malerei sei geprägt von dem Spiel mit Ornamenten. Manuela Suchy sei eine Malerin der schnellen Gesten, ein „Action Painter“. Die Bilder von Annette Krämer drückten ihre derzeitige meditative Stimmung aus. Meik Burghardt sei mit dem Filzstift der perfekte Zeichner. Faszinierende und geheimnisvolle Kompositionen schaffe Rainer Wolf, für die er Ölkreide und Farbstifte bevorzuge. Zu sehen waren auch Bilder von Andreas Feußner, der inzwischen nicht mehr in den Johannes-Anstalten wohnt.

Eine Abgeordnete oder ein Abgeordneter des Europäischen Parlaments darf je Legislaturperiode nur eine Ausstellung initiieren. Die Wahl von Evelyne Gebhardt war wohl überlegt. Bei der Ausstellung der „Künstler des Schwarzacher Hofes“ kommen für sie Kunst und Politik zusammen, nämlich in der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und in der Förderung von deren Begabungen. Von der anspruchsvollen Arbeit der Johannes-Anstalten mit und für Menschen mit Behinderung zeigte sie sich überzeugt. Sie selbst regten die „prächtigen Bilder“ der Künstler zum Nachsinnen an, und dies sei auch in der Politik gefordert, sagte Gebhardt. „Mit Freude werden die Abgeordneten an den Bildern entlanggehen“, fügte sie hinzu.


Reinhard Adler, Geschäftsführer der Johannes-Anstalten, stellte das Sozialunternehmen (das ab dem 1. Februar „Johannes-Diakonie Mosbach“ heißt) vor und wies auf die Anerkennung der anwesenden Künstler auch von kunstwissenschaftlicher Seite hin. Er dankte Gebhardt für die Möglichkeit, eine besondere Ausstellung an einem besonderen Ort zu zeigen.

Dem mit angereisten Theo Haaf sprach Adler seinen Dank aus, dass dieser sich als Bürgermeister von Schwarzach engagiert für die Menschen mit Behinderung des Schwarzacher Hofes einsetze. Zu den Europaabgeordneten, die Adler begrüßte, gehörte auch Jutta Steinruck, die als Mitglied des Sozialausschusses unter anderem für Belange von Menschen mit Behinderung zuständig ist.

Schon nach kurzer Zeit hatte das erste Kunstwerk einen Käufer gefunden. Jo Leinen, Mitglied des Europäischen Parlaments, erwarb einen „echten Suchy“.

Ehrenamtlich organisiert wurde die Ausstellung von Franziska Legat, die als ehemalige Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit und neben den Lehrkräften Barbara Kronewirth, Regine Max und Norbert Eisenlöffel früher im Kunst-Werk-Haus für die Johannes-Anstalten tätig war.

Top

Mythen der Elektromobilität

(Foto: pm) Bei Buchens erstem Mobilitäts – Sonntag Buchen.  _ (bd)_Gut 50 Besucher verfolgten den Vortrag von Professor Dr. Rainer Klein […]

Top

Der Kiebitz hat Nachwuchs

(Foto: pm) NSG „Lappen und Eiderbachgraben“ zwischen Buchen und Walldürn Walldürn. (pm) Die Schutzbemühungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe zahlen sich aus […]

Top

Neue Lebensräume auf altem Friedhof

(Foto: Liane Merkle) Seckach/Schefflenz.  (lm) Zu einer naturkundlichen Wanderung hatte der NABU Seckach- und Schefflenztal eingeladen und über 30 Naturliebhaber […]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Gesellschaft

Erfolgsmodell „Straßenfest Seckach“

(Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) Nachdem Corona den Zwei-Jahres-Turnus des Erfolgsmodells „Straßenfest Seckach“ im vergangenen Jahr unterbrochen hatte, war der […]

Gesellschaft

Feierstunde im Landratsamt

 Landrat Dr. Achim Brötel ehrte und verabschiedete 13 verdiente Mitarbeiter. (Foto: pm) Neun Dienstjubiläen und vier Verabschiedungen Mosbach. (pm) 13 […]

Gesellschaft

Urnenwiesenfelder auf allen Friedhöfen

(Foto: Liane Merkle) Mudau.  (lm) Flächeneinsparung wirkt sich neben dem demographischen Wandel auch auf Friedhöfe aus. Urnengräber werden darüber hinaus […]

Gesellschaft

Festabend zum Gemeinde-Jubiläum

 Ein Gemeindejubiläum erfordert ein besonderes Erinnerungsstück. Der Fotograf Erich Tschöpe hatte im Jahre 1968 aus einem Doppeldeckerflugzeug heraus alle Ortsteile […]

Gesellschaft

Bauland feiert 50 Jahre Seckach

Ortsvorsteher Reinhold Rapp (Großeicholzheim), Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Siegfried Barth (Zimmern) präsentieren das Goldene Buch der Baulandgemeinde. (Foto: Liane […]

Gesellschaft

Politik vor Ort – Politik erleben

Bürgermeister Christian Ernst mit Frauen aus dem Frauencafé Haßmersheim im Sitzungssaal. (Foto: pm) Frauencafé in Haßmersheim erlebt Politik in eigener […]

Gesellschaft

Walldürner Straße eingeweiht

Unser Bild zeigt von links: Pfarrer Huismann, Bürgermeister Markus Günther, Stadtpfarrer Pater Josef Bregula und Bürgermeisterin Christina Tasch. (Foto: pm) […]

Gesellschaft

Auf den Weg zum Heiligen Blut

(Foto: pm) Osterburken/Walldürn. ™ Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß […]

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.