VHS-Arbeit beeindruckt Grüne

„Von Integration profitieren wir alle!“

Unser Bild zeigt von links: R. Andres, Bürgermeister Roland Burger, Simone Heitz, Memet Kilic, Kursleiterin Lieselotte Emrich. (Foto: Brauch-Dylla)

Buchen. (bd) Migration und Integration waren die Themen, denen sich Simone Heitz, grüne Landtagskandidatin und MdB Memet Kilic, Fachpolitiker der grünen Bundestagsfraktion, in Buchen widmeten. Bei der Volkshochschule, wo Leiterin Renate Andres und Bürgermeister Roland Burger die Gäste begrüßten, stand gleich Praxis auf dem Programm – Integration in einen laufenden Integrationskurs. Für Kilic ein Deja-vu-Moment: „1990 habe ich in Heidelberg neun Monate an einem Sprachkurs teilgenommen. Sprache ist der Schlüssel zur Kultur eines Landes, ich wollte Nietzsche in seiner Muttersprache lesen. Beherrscht man die Sprache, dann kann man in unserem Land etwas erreichen“ ermutigte der Abgeordnete die Teilnehmer/innen. Die 20 Kursbesucher aus 13 Ländern leben zwischen neun Monaten und 20 Jahren in Deutschland. Sie hatten vielfältige Fragen an die Politiker, besonders bedauerten sie, dass sie oft zu Hartz IV, „zu Almosen“, wie sie es ausdrückten, verdammt seien. Sie wollten arbeiten, gerne auch ehrenamtlich.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“VHS-Arbeit beeindruckt Grüne“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9052″] Die VHS-Leitung schilderte anschließend die Nöte mit der erschwerten Bürokratie und geringen Flexibilität des BAMF. Gleiche Mindestteilnehmerzahl wie in Großstädten, Wartezeiten z.T. über ein Jahr, sich parallel zur Erwerbstätigkeit in Teilzeitkursen ausbilden zu lassen sei praktisch unmöglich gemacht worden.

[poll id=“2″]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: