DLRG Osterburken mit neuem Vorsitzenden

Osterburken.(jc) Die DLRG-Ortsgruppe Osterburken hat einen neuen Vorsitzenden: Thorsten Klein, langjähriger Jugendleiter, übernimmt das Amt von Peter Köpfle. Bei der Mitgliederversammlung des Vereins am Samstag wurde der scheidende Vorsitzende mit der Ehrenmedaille des DLRG-Bezirks Frankenland ausgezeichnet. Köpfle selbst ehrte Thomas Zemmel und Jörg Rüdinger für 30-jährige ununterbrochene und aktive Tätigkeit bei der DLRG mit dem Verdienstzeichen in Gold mit Brillant, eine der höchsten Auszeichnungen des Verbands.

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender informierte Peter Köpfle über den Mitgliederstand. Ende 2010 habe die Gruppe 350 Mitglieder. Dies sei zwar ein Rückgang um 29 Mitglieder, sagte Köpfle, allerdings gebe es mit jetzigem Stand bereits wieder 362 Mitglieder. Er betonte das ausgeglichene Verhältnis zwischen jugendlichen und erwachsenen Mitgliedern, wenngleich die Tätigkeit der DLRG-Gruppe von der Arbeit von und für Jugendliche geprägt sei.

Auch legte Köpfle seine Beweggründe zur Abgabe seines Amtes dar. Vor zwei Jahren habe die bisherige Vorsitzende Elke Ander nicht mehr kandidiert. Peter Köpfle war zuvor bereits Vorsitzender gewesen und hatte sich bereit erklärt, das Amt übergangsweise nochmals zu übernehmen, bis ein geeigneter Kandidat gefunden ist. Da dies nun mit dem 30-jährigen Thorsten Klein der Fall sei, habe er dem Vorstand nun vorgeschlagen, einen neuen Vorsitzenden zu wählen. Im weiteren Verlauf der Versammlung wählten die Mitglieder dann Thorsten Klein einstimmig als neuen Vorsitzenden der DLRG-Gruppe.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“DLRG Osterburken mit neuem Vorsitzenden“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9530″] Der technische Leiter Jürgen Schmitt gab einen Überblick über die ausgebildeten Schwimmer im Jahr 2010. 32 kleinen Schwimmanfängern bot die Ortsgruppe zwei Kinderschwimmkurse an. Zwölf Ausbilder bieten jeden Freitagabend von 18 bis 21 Uhr eine fundierte Schwimmausbildung für etwa 100 Jugendliche an. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs mit acht Teilnehmern wurde durchgeführt.

Mit 107 Abzeichen wurden fünf mehr als im vergangenen Jahr abgenommen. Darunter waren 23 Seepferdchen, 33 Jugendschwimmpässe in Bronze, 21 in Silber und zehn in Gold. Elf Mal wurde der Juniorretter abgelegt, ein Schnorcheltauchabzeichen, acht Mal der Rettungsschwimmpass in Bronze sowie je einmal in Silber und in Gold. Seinen Dank richtete Schmitt wie auch Vorsitzender Köpfle unter anderem an die zuverlässigen Ausbilder, die jeden Freitag ihre Freizeit für Eltern und Kinder einbringen, die Schwimmkurshelfer, an die Aufsichtsführenden beim öffentlichen Schwimmen am Montagabend sowie Bürgermeister Galm und der Stadt Osterburken für die Bereitstellung des Bades.
Eine erfreuliche Besonderheit gab es mit der absolvierten DLRG-Lehrscheinausbildung von Tilman Köberlein, der seit etwa zehn Jahren der erste in der Ortsgruppe – neben den existierenden Lehrscheininhabern – ist, der diese Ausbildung gemacht hat. Jürgen Schmitt überreichte ihm in der Versammlung den Lehrschein und gratulierte im Namen der Gruppe zu diesem Erfolg. Eine positive Kassenentwicklung konnte auch Kassenwart Udo Helbig vermelden.

Jugendleiterin Rebecca Volk berichtete über 12 Jugendaktionen, teilgenommen hätten daran etwa 350 Kinder und Jugendliche. „Die beliebtesten Aktionen waren das traditionelle Schlittschuhlaufen im Februar, hieran nahmen etwa 29 Kinder teil, und der Besuch des Christkindes, das letztes Jahr bereits zum zweiten Mal anstelle des Nikolauses kam, mit etwa 60 Kindern im Schwimmbad“, so Rebecca Volk.
Neben der Beteiligung bei den Fastnachtsumzügen in Osterburken und Merchingen sei auch die Ferienaktion für Daheimgebliebene, die zusammen mit der DLRG Adelsheim organisiert wurde, wieder ein Erfolg gewesen. Außerdem kamen auch die Feinschmecker in diesem Jahr besonders auf ihre Kosten, da sowohl Kulinarisches aus vier Ländern im März als auch ganz traditionell alles rund um die Kartoffel im November gekocht und verköstigt werden konnte. Weiter hatte die Jugendleitung noch das jährliche Weihnachts- bzw. Plätzchenbacken sowie einen Kegelnachmittag angeboten.

„Eines der Highlights der Jugendarbeit war auch in diesem Jahr wieder unser Zeltlager“, sagte die Jugendleiterin. Dieses Jahr stand es unter dem Motto Piraten und fand in Brettach statt. Neun Betreuer und etwa rund 35 Teilnehmer verbrachten zehn abwechslungsreiche Tage bei überwiegend sonnigem und warmem Wetter. Freibadbesuch, Wanderungen, Stadtrallye sowie Sport und Spiel kamen nicht zu kurz und das Lagerthema Piraten wurde in etlichen Programmpunkten wie der Lagerolympiade und dem Themenabend durch verschiedene, im Team lösbare Aufgaben, mit eingebracht.

Besonders stolz zeigte sich Volk über die erstmals seit Jahren wieder durchgeführten Vereinsmeisterschaften, bei denen 80 Teilnehmer mitmachten. Fazit von Rebecca Volk war, dass man auf ein erfolgreiches Jahr in der Jugendarbeit zurückblicke, da mehr Aktionen als im vorangegangenen Jahr angeboten wurden. Allerdings müsse die Jugendleitung leider auch feststellen, dass die Zahl der Helfer für das Jugendprogramm von Jahr zu Jahr etwas weniger werde. Sie hoffte deshalb, in Zukunft wieder mit mehr Unterstützung rechnen zu können.

In seinem Grußwort betonte Bürgermeister Jürgen Galm, er sei dankbar über die wichtige Aufgabe, die die DLRG-Gruppe in der Stadt für viele Eltern, die ihre Kinder zur DLRG bringen, erfülle. Weitere Grußworte sprachen Marcellus Kaupp von der Ortsgruppe Adelsheim, der die Nachbar-Gruppe zur 50-Jahr-Feier der Adelsheimer im März einlud, und der stellvertretende Bezirksleiter Thomas Zemmel für den Bezirk Frankenland.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: