Bracht wird Zweiter in Heidelberg

Andi Böcherer und Almuth Grüber gewinnen HeidelbergMan

Andi Böcherer lag am Ende 36 Sekunden vor dem Langdistanz-Profi Timo Bracht. (Foto: www.sportonline-foto.de)

Heidelberg. (pm) Zum 19. Mal wurde am Sonntag der Heidelbergman bei kühlem, aber trockenem Wetter ausgetragen. Der Startschuss fiel am Neckar oberhalb der Alten Brücke: 1600 Meter legten die Athleten bei Wassertemperaturen unter 19 Grad Celsius stromabwärts zurück. Anschließend ging es auf dem Fahrrad 35 Kilometer auf Kopfsteinpflaster durch die Altstadt und danach über einen zweimal zu fahrenden Rundkurs mit Steigungen bis zu 14 Prozent über den Königsstuhl zurück auf die Neckarwiese. Der abschließende 10-Kilometer-Lauf führte die Athleten auf einer 5-Kilometer-Wendepunktstrecke vom Neckarufer über den Philosophenweg zu einem Höhenweg mit Blick auf das Heidelberger Schloss. Die Sieger Andi Böcherer und Almuth Grüber erzielten beide einen neuen Streckenrekord. Die Ergebnisse sind jedoch nur bedingt mit den alten Werten zu vergleichen, da durch die Verlagerung der Wechselzonen die Schwimm- und die Radstrecke etwas kürzer geworden sind.

wpid-468Heidelbergman-Neckar-2011-08-1-21-45.jpg
Die Starter durchpflügen den Neckar. (Foto: www.sportonline-foto.de)

Für Andi Böcherer war es das erste Rennen nach einer längeren Wettkampfpause. Er profitierte von der Tempoarbeit durch Sebastian Veith (WMF BKK Team Süssen) und Petra Dahlmann, der Heidelberger Olympiateilnehmerin von Peking, und kam als Erster aus dem Wasser. Schon nach der ersten Disziplin konnte er das Duell mit Timo Bracht, seinem härtesten Konkurrenten vom Soprema Team SV Mannheim, für sich entscheiden – beim Radfahren und Laufen waren Böcherers Zeiten fast identisch mit denen des zweimaligen Ironman-Europameisters. Trotz einiger Tempoverschärfungen von Bracht konnte Böcherer den beim Schwimmen errungen Vorsprung bis ins Ziel retten und entschied den Wettkampf nach 1:56,34 Stunden für sich. Brachts Gesamtzeit lag 36 Sekunden darüber, Dritter wurde Helge Mütschard (Tri-Team Heuchelberg) mit einer Zeit von 1:58,19 Stunden.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Bracht wird Zweiter in Heidelberg“ url=“//www.nokzeit.de/?p=14554″] Auch bei den Frauen wurde das Rennen frühzeitig entschieden: Almuth Grüber setzte sich beim Radrennen deutlich von ihren Verfolgerinnen ab und sicherte sich den Sieg in 2:16,08 Stunden vor Shootingstar Laura Philipp (SPORTart Team SV Nikar Heidelberg), die überraschend in 2:17,57 Stunden auf Platz 2 landete. Jenny Schulz (Skills 04 Frankfurt), in der Vorwoche Siegerin beim RömerMan in Ladenburg, wurde Dritte und konnte somit weitere wichtige Punkte in der Cup-Wertung sammeln. Sie liegt vor dem letzten Rennen damit in Führung.

Ergebnisse des HeidelbergMan am 31. Juli 2011:
Männer

  1. Andi Böcherer (Felt Pro TriTeam) 1:56:34 Std.
  2. Timo Bracht (Soprema Team SV Mannheim) 1:57:10 Std.
  3. Helge Mütschard (Tri-Team Heuchelberg) 1:58:19 Std.

Frauen

  1. Almuth Grüber (MTG Mannheim Triathlon) 2:16:08 Std.
  2. Laura Philipp (SPORTart Team SV Nikar Heidelberg) 2:17:57 Std.
  3. Jenny Schulz (Skills 04 Frankfurt) 2:18:06 Std.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: