Fünf Verletzte nach Explosion

Verpuffung in Eisengießerei

Neckarelz. Aus bis jetzt noch unbekannter Ursache kam es am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr eine Verpuffung in einer Eisengießerei in der Torhausstraße. Dabei wurden zwei Arbeiter schwer und drei Personen leicht verletzt. Sie mussten nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus Mosbach verbracht und dort stationär aufgenommen bzw. ambulant behandelt werden.

Durch die Druckwelle wurde eine komplette Außenwand der Gießerei umgedrückt und durch die Hitzewelle ein Baum auf einem benachbarten Grundstück in Brand gesetzt. Vorsorglich mussten die Bewohner eines angrenzenden Mehrfamilienhauses kurzeitig evakuiert werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Großen Kreisstadt Mosbach waren mit 70 Mann unter der Leitung von Kommandant Ackermann vor Ort und brachten den Brand unter Kontrolle. Im Innern des Gebäudes herrscht zurzeit noch eine so große Hitze, dass ein Betreten nicht möglich ist, sondern erst durch die Feuerwehr langsam eine Abkühlung vorgenommen werden muss.

Die Unglücksstelle wurde großräumig abgesperrt und der Verkehr durch die Polizei örtlich umgeleitet. Über die Schadenshöhe kann noch keine Angaben gemacht werden. Bezüglich der Brandursache wird ein Sachverständiger hinzugezogen.

Fotos vom Unglücksort bei der Feuerwehr Mosbach:
www.feuerwehr-mosbach.de/einsaetze/einsaetze2011/brandeinsatz04082011.html

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: