Märchenstunde im Kurpark Mülben

(Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Nachdem die offizielle Eröffnung des Mülbener Dorffests am Samstag von Unwettern geprägt war, weshalb sogar der Auftritt der Musikgruppe am Abend abgesagt wurde, hatten die Organisatoren um den Ortschaftsrat am Sonntag mehr Glück mit dem Wetter.

Nach Gottesdienst und Frühschoppen stand der Nachmittag im Zeichen der Kindern und der Märchen. Wie bereits im vergangenen Jahr hatten Heike Müller und Heidi Weis mit Kindern und Jugendlichen des Waldbrunner Ortsteils ein buntes Programm mit Sketchen, Tänzen und Gesang einstudiert. Höhepunkt war ein Märchenquiz, bei dem die vielen Zuschauer fünf Märchen erkennen mussten. Wer Rumpelstilzchen, Aschenputtel, Das tapfere Schneiderlein, Schneewittchen und Dornröschen richtig erkannt hatte, konnte bei der Verlosung einen der zahlreichen Preise gewinnen.

Fotoserie zum Artikel [nggallery id=119] (Fotos: Hofherr)

Auch der „Ortschaftsrat erzählte ein Märchen“ und brachte in einer szenischen Aufführung Aschenputtel auf die Bühne, wofür den Kommunalpolitikern Heiterkeit und viel Beifall sicher war.

Am Ende des bunten Programms dankten Ortsvorsteher Peter Ihrig und sein Stellvertreter Markus Haas den Mitwirkenden für ihr Engagement. Die Kinder wurden mit einem Eisdielen-Gutschein belohnt.

Später standen die Wollbachtaler Alphornbläser auf der Bühne und nach Einbruch der Dunkelheit leuchtete der Kurpark. Heute klang das 20. Mülbener Dorffest gemütlich aus

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: