SV Sandhausen siegt standesgemäß

TSV Unterschüpf – SV Sandhausen 0:7

Boxberg. In der letzten Drittrundenbegegnung im Badischen Pokal siegte der Drittligist SV Sandhausen beim Landesligisten TSV Unterschüpf mit 0:7.

Die vom Unparteiischen Markus Werhtwein aus Mauer geleitete Begegnung begann für den Favoriten perfekt, als Tim Danneberg in der dritten Minute die frühe Führung gelang. Regelmäßig münzte die Mannschaft von Trainer Gerd Dais die spielerische Überlegenheit in Tore um. So Marcel Kandziora in der 15. Minute zum 0:2.  Marco Pischorn machte in der 24. Minute den dritten Treffer für den SVS. Aykut Öztürk traf in der 36. Minute zum 0:4 und Marcel Busch sicherte in der 42. Minute den 0:5-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang ließ es der SV Sandhausen etwas ruhiger angehen. Trotzdem gelangen noch zwei Treffer. Den ersten erzielte in der 51. Minute Julian Schauerte und Marcel Kandziora stellte mit seinem zweiten Tor in der 55. Minute den 0:7-Endstand her. In der verbleibenden Spielzeit verwaltete der Titelverteidiger das Ergebnis und ließ auch keinen Ehrentreffer des Landesligisten zu.

Für den von Christian Rückert trainierten TSV Unterschüpf blieb somit das „Spiel des Jahres“ ohne Erfolgserlebnis. Man ging aber dennoch erhobenen Hauptes vom Platz, hatte man doch vor großer Kulisse durch großen Einsatz eine zweistellige Niederlage verhindert.

Der SV Sandhausen trifft im Achtelfinale des Badischen Pokals auf die Sportfreunde Feldrennach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: