Kleeblatt-Wettbewerb im Europapark beendet

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Rust. (ag) Schon zum 15. Mal zeichnete der Badische Fußballverband Vereine mit dem Fußball-Kleeblatt als Prädikat für besonders gute Vereinsarbeit aus. 31 Vereine hatten sich für den Wettbewerb der letzten Saison beworben und 26 reichten eine Dokumentation ihrer Vereinsarbeit und insbesondere der vielfältigen, gesellschaftlichen und sportlichen Aktivitäten ein. Die Vereine, darunter fünf „Neulinge“, erhielten dafür Auszeichnungen in Gold, Silber oder Bronze.

Besonders stark vertreten war erneut der Fußballkreis Tauberbischofsheim mit sechs teilnehmenden Vereinen, gefolgt von Buchen und Sinsheim mit jeweils vier Teilnehmern, sowie Mannheim mit einem Trio.

Das Kleeblatt steht für das Engagement der Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit, im Leistungsfußball, bei der Arbeit der Ehrenamtlichen und beim Freizeit- und Breitensport. Kriterien für die Vergabe der Auszeichnung waren unter anderem die Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiter und deren Teilnahme an Aus- und Fortbildungen, das Breitensportangebot, die Durchführung verschiedener größerer Aktionen wie eines Fußballtags, eines Spielfestes, eines Familiensporttages oder einer Kinder- bzw. Jugendfreizeit, Kooperationen mit Partnern außerhalb des Vereins (z. B. Schule, Kindergarten, Polizei, Kirchen) und weitere Aktionen.


Alle Vereine, die eine Dokumentation ihrer Aktivitäten eingereicht hatten und die Auszeichnung in einer der Kategorien erhielten, werden bis Ende des Jahres bei einem gegebenen Anlass ihren Preis vom jeweiligen Freizeit- und Breitensportbeauftragten überreicht bekommen.

Zehn Vereine, nämlich FC Külsheim, VfR Uissigheim, FC Wertheim-Eichel, SV Seckach, FVS Sulzfeld, VfB Eppingen, FC Germ. Friedrichsfeld, SC Olympia Neulußheim, FC Weiher und TSV Mühlhausen-Würm erhielten eine Einladung zur Ehrung mit jeweils 30 Personen in den Europa-Park Rust. Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Attraktionen des Parks individuell besucht werden. Am Ende des Tages fand die Ehrung der zehn genannten KLEEblattvereine statt.

Moderiert wurde diese Veranstaltung von Europa-Park-Mitarbeiter Manfred Bolle, der sich schon seit zwölf Jahren für die Kooperationsveranstaltungen mit dem Fußballverband verantwortlich zeichnet. Begrüßt wurden die Anwesenden von Dr. Volker Klaiber, der Mitglied der Europa-Park-Geschäftsleitung ist. Er freute sich sehr über die Kinder und Ehrenamtlichen der Kleeblatt-Vereine und das erfolgreiche Gelingen der gemeinsamen Aktionen in diesem Jahr. bfv-Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen bedankte sich für die vielfältige Unterstützung in der abgelaufenen Saison, insbesondere auch bei Manfred Bolle. Er überreichte Dr. Klaiber den umfangreichen Kooperationsbericht sowie Fußbälle für die Freizeitfußballmannschaft des Europa-Park. Sein weiterer Dank galt auch den anwesenden Vereinsvertretern für ihre intensive Arbeit in ihren Vereinen.

Im Anschluss wurden die zehn Kleeblatt-Vereine im Beisein von der Euromaus mit dem goldenen oder silbernen Prädikat ausgezeichnet. Darüber hinaus gab es für jeden Verein noch zusätzliche Eintrittskarten in den Europa-Park, Bälle und Urkunden. Eine Showeinlage von Künstlern des Parks ließ einen erlebnisreichen Tag ausklingen.

Goldprädikate mit Sachpreisen gehen auch an FC Rauenberg, SV Königshofen, FC Hundheim-Steinbach, SV Seckach, TSV Mudau, FC Freya Limbach, SV Waldwimmersbach, SpVgg 06 Ketsch, SV Zeutern und FC Busenbach. Mit dem silbernen Prädikat und Sachpreisen werden TSV Reichartshausen, SG Stupferich und SV Enzklösterle bedacht und Bronze plus Sachpreise erhalten VfB Heidersbach, FV Elsenz, VfB Wiesloch.

468Siegerfoto-mit-den-zehn-geehrten-Vereiinen
Die Sieger des Kleeblatt-Wettbewerbs. (Foto: BFV)

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: