Seelenfarben auf der Spur

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Johannes-Diakonie Mosbach lädt zu Bilderausstellung und Mitmachaktion ein

Mosbach. Anlässlich des diesjährigen internationalen „Tages der seelischen Gesundheit“ zeigt die Neurologisch-Psychiatrische Klinik der Johannes-Diakonie Mosbach die Ausstellung „Seelenfarben auf der Spur“. Die Bilderausstellung wird am Montag, 10. Oktober, 18.30 Uhr, im Freiwilligenzentrum Neckar-Odenwald, Ölgasse 5 in Mosbach, eröffnet. Besucher, die sich selbst einmal malerisch betätigen möchten, sind an diesem Tag zu einer Mitmachaktion ab 16.30 Uhr eingeladen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.


Die Ausstellung erzählt von Seelenspuren, für deren Darstellung verschiedene Maltechniken zum Einsatz kamen. Ausstellende Personen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischer Erkrankung und teils geistiger Behinderung.

Die Zahl an Menschen mit psychischer Erkrankung steigt zunehmend. Aber immer noch sind Vorurteile und Stigmatisierungen verbreitet. Diese gilt es zu überwinden. Der „Tag der seelischen Gesundheit“ soll dazu beigetragen, das öffentliche Bewusstsein für das Thema seelische Erkrankung zu sensibilisieren.

Dazu will die Ausstellung „Seelenfarben auf der Spur“ beitragen. In der Neurologisch-Psychiatrischen Klinik und der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Johannes-Diakonie werden Patienten verschiedene Methoden des kreativen Arbeitens angeboten. Dadurch können sie den Signalen und Spuren ihrer Seele folgen, diesen einen farbigen Ausdruck geben und die Ressource der Kreativität in ihren Alltag integrieren.

Der internationale „Tag der seelischen Gesundheit“ wurde 1992 von der „World Federation for Mental Health“ mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: