Gerig bei Seitenbacher auf ANUGA

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Produkte der Grünsfelder Ölmühle auf der Messe vorgestellt

Willi Pfannenschwarz (li.) und Alois Gerig am Stand von Seitenbacher Naturkost auf der ANUGA-Messe in Köln. (Foto: Seitenbacher)

Zusammen mit dem Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz besuchte der Bundestagsabgeordnete Alois Gerig die Allgemeine Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung (ANUGA) in Köln. Die ANUGA gilt als die weltgrößte Lebensmittel-Fachmesse.

Während des Rundgangs nutze Alois Gerig, der als Obmann der CDU/CSU die Geschicke seiner Fraktion in diesem Ausschuss lenkt, die Gelegenheit, bei der Firma Seitenbacher Naturkost aus Buchen in seinem Wahlkreis vorbeizuschauen. Seitenbacher stellte erstmals die Öle der neu erworbenen Grünsfelder Ölmühle aus dem Taubertal vor. „Es ist wichtig, dass wir für unsere guten heimischen Produkte auf dieser international bedeutenden Messe werben können“, sagte Alois Gerig. Neben einer sehr guten lokalen Werbung sei eine überregionale Präsens enorm wichtig.


Im Gespräch von Alois Gerig mit Firmeninhaber Willi Pfannenschwarz erzählte dieser, dass internationale Kunden insbesondere aus den USA und Asien großes Interesse an diesen neuen Produkten hätten. Besonders das in Grünsfeld hergestellte hoch erhitzbare, und dennoch kaltgepresste, Sonnenblumenöl „Sunflower Cooking Oil“ könnte ein neuer Bestseller werden.

Es gab dann eine lange intensive Diskussion am Stand wie man im Naturkostbereich und bei den Behörden zukünftig mit dem heiklen Thema Gentechnik umgehen will. „Ich bin sehr positiv beeindruckt von dem enormen Fachwissen von Herrn Gerig zum Thema Ohne Gentechnik“, so Willi Pfannenschwarz. Es sei wichtig, dass die Interessen der heimischen Naturkosthersteller in Berlin mitberücksichtigt werden bei den Entscheidungen, wie es mit der deutschen Landwirtschaft, der Gentechnik und den Biogasanlagen weitergehen soll.


Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: