Bundeswehr-Reform beutelt die Region

Unterstützen Sie NOKZEIT!

MdL Nelius. (Foto: privat)

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Die Standortschließungen in Hardheim (Kaserne und Depot) und Altheim treffen unsere Region mit brutaler Härte, am stärksten natürlich die Gemeinde Hardheim.

Daher hat sich der Landtagsabgeordnete Georg Nelius (SPD) schon am Tage der Bekanntgabe dieser Entscheidung sowohl an den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann als auch an die Minister Dr. Schmid, Gall und Bonde gewandt, mit der Bitte alles zu tun, um die Folgen dieses schweren Rückschlages für die Entwicklung unserer Region zu mindern.

Die Verantwortung der Bundesregierung für die Folgen dieser Standortentscheidungen könne man nicht einfach auf die Landesregierung abwälzen. Die Einstellung von Verteidigungsminister de Maiziere, die Bundeswehr sei nicht um der Standorte willen da, zeuge von einem geringen Verantwortungsbewusstsein, was die Folgen seiner Entscheidung betreffe.


Der Region helfe auch nicht weiter, wenn nun die Standortschließung zu einem Abgesang auf die Entwicklung ländlicher Räume genutzt werde. Zielführender sei die Zusammenarbeit aller politischen Kräfte um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

„Ein Beispiel hierfür sehe ich in der sofortigen Zusage von Landesinnenminister Gall (SPD)  mit den Bürgermeistern der betroffenen Standortgemeinden Kontakt aufzunehmen um das weitere Vorgehen zu koordinieren“, so der Landtagsabgeordnete Georg Nelius abschließend.


Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: