„Effective Training“ in der Katzenbuckel-Therme

Auf großes Interesse stieß heute die Eröffnung von „Effective Training“ in einem Anbau der Katzenbuckel-Therme. Heike Mechler und Martin Beißer von der benachbarten Physiotherapie-Praxis hatten gemeinsam mit ihrem Team den wintergartenähnlichen Anbau, der lange Zeit leer stand, aus dem Dornröschenschlaf geweckt, unterschiedliche Fitness-Geräte aufgestellt, die seit heute zur Verbesserung der Fitness zur Verfügung stehen.

Zur Eröffnung konnten Mechler und Beißer neben vielen interessierten Gästen auch zahlreiche Gemeinde- und Ortschaftsräte mit Bürgermeister Klaus Schölch sowie Ortsvorsteher Paul Scholl an der Spitze in den neu gestalteten, hellen Räumlichkeiten begrüßen.  Statt vieler Worte luden die beiden Physiotherapeuten gleich dazu ein, die Geräte zu nutzen.


Bürgermeister Klaus Schölch ließ es sich aber nicht nehmen, das neue Trainingszentrum in einer kurzen Ansprache zu würdigen. Für die Katzenbuckel-Therme sei die Eröffnung ein ganz besonderer Tag, biete sich doch nun den vielen Besuchern aus der ganzen Odenwald-Region eine weitere Attraktion. Für das Konzept der Therme, das für Fitness und Wellness stehe, sei „Effective Training“ ein ersten, wichtiger Schritt, bedeute dich Stillstand insbesondere im Bereich „Tourismus“ sofortigen Rückschritt. Mit dem Hallenbad, der Sauna und dem Angebot der Physiotherapie-Praxis mit Massagen ein umfassendes Angebot, so Schölch. Dass man gemeinsam auf dem richtigen Weg sei, beweisen die Besucherzahlen, habe doch 115.000 Besucher im ersten Jahr den Weg in die Katzenbuckel-Therme gefunden. Abschließend beglückwünschte das Gemeindeoberhaupt die beiden Inhaber zum unternehmerischen Mut und wünschte den Fitness-Geräten intensive Nutzung.

Mit dem neuen Angebot kommen Heike Mechler und Martin Beißer dem Trend zu Fitness, Wellness, Gesundheit. entgegen. Nachdem  beide als Inhaber der physiotherapeutischen Praxis in der Badeeinrichtung, bereits seit 17 Jahren tätig sind, entwickeln sie ihr Angebot nun folgerichtig weiter, um klassische Behandlungen wie Krankengymnastik und Massagen mit modernem Gerätetraining zu verbinden.

„Als Physiotherapeuten sehen wir das Projekt als eine Art Symbiose zwischen Therapie und Gesundheitstraining. Das Ziel ist dabei, dauerhaft beschwerdefrei zu bleiben und die Lebensqualität erheblich zu steigern“, so Heike Mechler und Martin Beißer. Auch im Hinblick auf Prophylaxe ist dieses Konzept zukunftsweisend. Im hellen, offen gestalteten Anbau habe man optimale Räumlichkeiten vorgefunden, um eine angenehme Trainingsatmosphäre zu schaffen.

Dass dies hervorragend gelungen ist, zeigte sich gleich am ersten Tag, konnten Mechler und Beißer sowie das Mitarbeiterteam doch gleich jede Menge Einführungen vornehmen und  Termine für ein Schnuppertraining vereinbaren.

Mit den modernen, neun verschiedenen Geräten, die innerhalb einen Zirkels aufgebaut sind, setzt man auf moderne Technologien, die eine einfache Bedienung ermöglichen. Jeder Nutzer erhält nach einer Eingangscheck eine Chipkarte, auf der die persönlichen Daten, die Fitnesswerte sowie der Trainingsplan gespeichert sind. Mit Hilfe dieser Karte werden die Geräte individuell eingestellt, sodass sich der Nutzer völlig auf seine Aktivität konzentrieren kann. Das besondere an den Geräten ist es, dass die Muskelgruppen in zwei Bewegungsrichtungen arbeiten. Überlastung und Verletzungsrisiken sind dabei nahezu ausgeschlossen. Menschen aller Altersklassen können an den Geräten unterschiedliche Trainingsziele definieren. So lässt sich beispielsweise die Rückenmuskulatur stärken oder aber das Herz-Kreislaufsystem kräftigen. Auch der Muskelaufbau sowie Übungen zu Hebung der allgemeinen Fitness bzw. zur Gewichtsreduktion sind planbar, berichten Mechler und Beißer. Auch zur Prävention und Rehabilitation diverser Krankheitsbilder können verschiedene Trainingsprogramme erstellt und absolviert werden.


Anhand der Chipkarte nehmen Kunde und Therapeuten-Team regelmäßig Auswertungen vor, um die Trainingspläne entsprechend anpassen zu können.Das Besondere an den  sogenannten „effective-circles“ ist die besondere Eignung für Menschen, die ansonsten wenig Zeit haben, um an ihrer Fitness zu arbeiten, auf der anderen Seite aber gerne ein ganzheitliches, fundamentales Ganzkörpertraining absolvieren möchten“, so Heike Mechler und Martin Beißer. Schon weniger als 30 Minuten reichen aus, um fit zu werden, versprechen die beiden Therapeuten. Innerhalb des Zirkels absolviere der Kunde ein Ganzkörpertraining für 17 Muskelgruppen.

Abrunden lässt sich das „effective-training“ mit einer Massage-Behandlung in der Praxis oder dem Besuch des Hallenbads in der Katzenbuckel-Therme oder der angeschlossenen Sauna, heben Mechler und Beißer abschließend hervor.

Noch bis Ende Februar bieten „Mechler und Beißer“ besondere Starterangebote, die mit großzügigen Rabatten locken. Zur Beratung bzw. zu einem Schnuppertraining kann man sich unter Telefon 06274 – 9289757 anmelden.
468Eroeffnung Effective Training

Beobachtet von Bürgermeister Klaus Schölch (2.v.re.), Strümpfelbrunns Ortsvorsteher Paul Scholl (2.v.li.), Kollegen Herbert Bachert (li.) aus Oberdielbach und Reinhard Kessler (re.) aud Weisbach sowie Ortschaftsrat Daniel Lampe (3.v.li.) nutzt Gemeinderat Dieter Weis (sitzend) das „Press & Row“ genannte Gerät, mit dem der Sportler einen kräftigen und geraden Rücken erreicht. Martin Beißer erläutert die Bedienung sowie den Trainingseffekt des Geräts. (Foto: Hofherr)

„Effective Training“ in der Katzenbuckel-Therme, Zu den Kuranlagen 16, 69429 Waldbrunn ist geöffnet:

Trainingszeiten

  • Montag-Freitag: 8.00 – 21.00 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 8.00-20.00 Uhr

Betreuungszeiten:

  • Montag: 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00-19.00 Uhr
  • Dienstag: 15.00-19.00 Uhr
  • Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00-19.00 Uhr
  • Donnerstag: 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00-19.00 Uhr

Infos im Internet:
www.effective-trainieren.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: