SGH-Damen deklassieren den Tabellendritten

Waldbrunn/Eberbach. (cm) Mit einer Paradeleistung haben die Handball-Damen der SGH Waldbrunn-Eberbach die Damen der zweiten Mannschaft aus Rot am Wochenende besiegt. Die SGH hatte vor dem Team aus Rot großen Respekt, konnte die Mannschaft vor 14 Tagen gegen die heimstarken Malscherinnen auswärts deutlich gewinnen und belegten vor dem Spiel mit 9:3 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Die SGH begann schwungvoll und vor allem in der Abwehr überzeugend. Schnell lag man  mit 6:0 in Front zwang Rot bereits nach vier Minuten zu einer Auszeit. Aber auch die Unterbrechung konnte die SGH nicht aufhalten. Die Damen hielten den Vorsprung und konnten bis zur Pause auf 15:8 davon ziehen.

Werbung



Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Rot begann bereits im ersten Abschnitt mit einem offensiven Abwehrsystem gegen die SGH, die vor allem im zweiten Abschnitt die sich bietenden Lücken nutzte. Über die Zwischenstände von 20:13 und 29:16 gewann die SGH am Ende völlig verdient mit 35:19.

Der hohe Sieg krönte eine sehr gute Vorrunde mit 16:0 Punkten und 240:160 Toren. Nun können die Damen der SGH durchatmen und die Weihnachtszeit genießen, bevor gleich im Januar die verlegte Partie gegen Baiertal ansteht.

Gespielt haben:

Jeanette Wagner, Jacqueline Mader, Sabrina Zipse, Melanie Helm, Johanna Ebert, Angelika Skopic, Sarah Sigmund, Dorothee Diemer, Jacqueline Weis, Michaela Herrmann, Michelle Weber, Sabrina Herhoff

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen