Neuer Amtsleiter soll Wirtschaft fördern

Jurist Christian Schmidt übernimmt Aufgaben von Stephan Padberg

Wirtschaftsfoerderung MainTAuber

Landrat Reinhard Frank (rechts) begrüßte den neuen Mitarbeiter Christian Schmidt, der zum Amtsleiter der Wirtschaftsförderung bestellt wurde. (Foto: LRA)

Main-Tauber-Kreis. (lra) Der 32-jährige Volljurist Christian Schmidt aus Heidelberg hat die Leitung des Amtes für Strukturentwicklung, Wirtschaftsförderung und Tourismus im Landratsamt Main-Tauber-Kreis übernommen. Landrat Reinhard Frank begrüßte den neuen Mitarbeiter persönlich und wünschte ihm viel Erfolg bei seinen Aufgaben.

Schmidt hat jetzt seinen Dienst beim Land Baden-Württemberg aufgenommen und wurde zunächst dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis zugewiesen. Als Nachfolger von Stephan Padberg, der zum Regierungspräsidium Freiburg gewechselt ist, leitet er das Amt für Strukturentwicklung, Wirtschaftsförderung und Tourismus. Dieses gehört zum Dezernat für Kreisentwicklung, Kultur und Bildung unter der Leitung von Jochen Müssig. Darüber hinaus berät Christian Schmidt als Justiziar verschiedene Facheinheiten des Landratsamtes in schwierigen rechtlichen Fragen.




Christian Schmidt wurde 1981 in Heidelberg geboren und ist in der Nachbargemeinde Eppelheim aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er bis 2007 in Heidelberg Jura und absolvierte dort sein Referendariat am Landgericht. Von 2010 bis 2013 war er als Jurist für die Geschäftsleitung der Ethikkommission an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg tätig. Dort begutachtete und betreute er juristisch die Klinischen Studien, die an der Heidelberger Universität durchgeführt wurden. Zeitgleich war er aufgrund einer Kooperation auch am Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim (IMGB) in Mannheim tätig und dort mit medizinrechtlichen Fragestellungen beschäftigt. Zuletzt arbeitete er ein halbes Jahr lang ausschließlich am Institut in Mannheim.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: