Wegen Drogen in den Wald gerast

Walldürn. Vermutlich unter
Drogeneinfluss war am Donnerstag, gegen 06.30 Uhr, ein 33-Jähriger
mit seinem Audi auf der Strecke zwischen Hornbach und Walldürn
unterwegs. Der Audifahrer driftete bei seiner Fahrt wahrscheinlich
infolge überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links,
geriet von der Fahrbahn ab, rutschte über eine Böschung und blieb an
einem größeren Baumstumpf hängen. Dadurch stellte sich der Pkw
seitlich auf und wurde weitere 40 Meter in den Wald
hineingeschleudert. Der 33-Jährige erlitt hierbei leichtere
Verletzungen. Im Zuge der Ermittlungen verdichteten sich die
Hinweise, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte.
Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Schaden am Audi dürfte bei rund 8.000 Euro liegen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.