Vier Glatteis-Unfälle auf der Rötensteinbrücke

A 81. Am frühen Montagmorgen kam zunächst ein 26-jähriger PKW-Lenker gegen 02:53 Uhr auf der Rötensteinbrücke aufgrund Eisglätte nach links von der Fahrbahn ab und kolli-dierte mit der Mittelleitplanke, an der vier Planken beschädigt wurden. Der Gesamtscha-den wird auf zirka 2.000 Euro geschätzt. Knapp zwei Minuten später kam an gleicher Stelle ein 43-jähriger PKW-Lenker auf eisglatter Fahrbahn nach links in die Mittelleitplanke ab und beschädigte dort zehn Mittelplanken und ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden betrug knapp 9.000 Euro. Gegen 03:00 befuhr ein 52-Jähriger mit seinem BMW ebenfalls auf der Rötensteinbrücke den rechten Fahrstreifen der zweispurigen BAB 81 in Fahrtrichtung Heilbronn.
Aufgrund der plötzlich auftretenden Fahrbahnglätte und überfrierender Nässe geriet auch er ins Schleudern. Zunächst streifte sein Auto die linken Betonleitplanken, wurde nach rechts abgewiesen und kam auf dem Standstreifen zum Stillstand. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro und an den Betonleitplanken ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. Noch bevor der BMW abgeschleppt werden konnte, wurde er noch leicht am Heck beschädigt, als der Hyundai eines 36-Jährigen in ihn hineinrutschte. Zuvor war dieser bei einem Bremsvorgang ins Schlingern geraten und nach rechts gegen die Leitplanke geprallt. Anschließend war er mit dem Seat-PKW eines 26-Jährigen kollidiert. 




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]