Grün-buntes Angebot für den künftigen Kreistag

Liste Mosbach-Neckarzimmern der Grünen gewählt    

Mosbach. (pm)  Am 25. Mai stellen die Wählerinnen und Wähler die kommunalpolitischen Weichen für die nächsten fünf Jahre. Mit ihren Stimmen entscheiden sie über die Zusammensetzung der Gemeinderäte und des Kreistages Neckar-Odenwald.  Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Neckar-Odenwald-Kreis wählte seine Kandidaten am vergangenen Freitag in einer öffentlichen Nominierungsversammlung in Limbach. Die Bewerber haben teilweise das grüne Parteibuch, müssen es aber nicht. Der Kreis ist in sieben Wahlbezirke eingeteilt; Nummer sieben ist Mosbach und Neckarzimmern.




Bunt gemischt in Bezug auf das Alter und den Beruf ist diese Mosbach/Neckarzimmern-Liste mit 12 Kandidaten. Dorothee Roos und Christine Denz, beide derzeit die grünen Vertreterinnen von Mosbach im Kreistag, hatten diese ausgewogene Frau/Mannschaft eingeworben. Die Merkmale: sechs Frauen und sechs Männer mit  einer weiblichen Spitze; die beiden jüngsten Kandidaten sind 18 Jahre alt. Aktiv wählen dürfen  Menschen ab 16 Jahren.

Die Liste führt Christine Denz, Lehrerin im Ruhestand, an; ihr folgen Boris Cotar (IT-System-Kaufmann), Dorothee Roos (Historikerin), Jonathan Schlegel (Schüler), Barbara Klein (Geschäftsführerin), Thomas Schaupp (Elektroingenieur), Christine Eggers (Gymnasiallehrerin), Dr. Rainer Schulz (Gewerbelehrer), Rebecca Knop aus Neckarzimmern (Studentin), Andreas Größler (Sonderschullehrer), Christina Engelfried (Technische Redakteurin) und Timo Riedinger (Schüler). Die Kandidaten stehen für eine regionale Verwurzelung, für eine Stärkung der Menschen im  ländlichen Raum, für jung und alt, für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, für die Energiewende, für eine zeitgemäße Bildung, für Arbeitsplätze, für eine gute Gesundheitsversorgung und für eine umweltverträgliche Landwirtschaft ohne Gentechnik.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: