„Fair ist mehr“-Sieger vom VfR Gommersdorf

Fair Play VfR Gommersdorf

Klaus Zimmermann (2.v.re.) zusammen mit Volker Behringer (Mitte) und seinen Vereinskollegen Trainer Benjamin Loos, Vorsitzender Hubert Gerner und Trainer Frank Bartl. (Foto: M. Fürst)

Gommersdorf. (pm) Unter dem Motto „Fair ist mehr” ehrte der Badische Fußballverband Volker Behringer vom VfR Gommersdorf (Fußballkreis Buchen) für sein besonders faires Verhalten bei der Kreisklassen A-Partie VfR Gommersdorf II – SV Schlierstadt am 6. April.

In der bedeutungsvollen Partie (Erst- gegen Zweitplatzierter) kam der VfR Gommersdorf zum 1:0. Jedoch war der Aktion vorausgegangen, dass der Ball im Seitenaus war. Volker Behringer, Linienrichter des VfR, zeigte dies auch an, jedoch übersah der Schiedsrichter das Zeichen und entschied auf Tor. Volker Behringer signalisierte dem Schiedsrichter, dass der Ball im Aus war und das Tor somit nicht zählen dürfe. Das vermeintlich wichtige 1:0 für den Gastgeber wurde zurückgenommen. Die Partie endete 1:1.

„Gerade in der A-Klasse, in der die Vereine die Linienrichter selbst stellen, ist ein solches faires Verhalten von Volker Behringer außerordentlich hervorzuheben“, sagt Tom Friedenberger, Spielausschussvorsitzender vom SV Schlierstadt. Er meldete den Vorfall an den bfv. „Der VfR ist seit Jahren unser Konkurrent in der A-Klasse und lebt schon immer das Fair Play vor, egal ob durch die Spieler, Betreuer oder Zuschauer. Die Aktion von Volker Behringer bewies dies nochmals eindrucksvoll.“

Die Ehrung nahm Klaus Zimmermann (Fußballkreisvorsitzender Buchen) im Rahmen der Drittrundenpartie VfR Gommersdorf – SpVgg Neckarelz im Krombacher Pokal Baden vor. Volker Behringer bekam als Dank und Anerkennung für sein faires Verhalten eine DFB-Urkunde und hochwertige Polar-Uhr überreicht.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: