„Treff der Generationen“ im Wohn-und Pflegezentrum

Hüffenhardt. (pm) Gemeinsame Veranstaltungen des Wohn-und Pflegezentrums Hüffenhardt mit dem Kindergarten Hüffenhardt sind schon fast eine gute Tradition, die regelmäßig gepflegt wird. So war es auch am diesjährigen St. Martinstag: Zusammen mit ihren Erzieherinnen besuchten 16 Kindergartenkinder die alten Menschen im Heim. Mit Musik und Theatervorführungen zauberten sie 30 Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern für viele Momente ein Lächeln und für manche Momente sogar strahlende Augen ins Gesicht. Unter der Anleitung von Kindergartenleiterin Julia Schuh und der Erzieherin Melanie Schmitt präsentierten die Kinder bei diesem neuerlichen „Treff der Generationen“ zunächst moderne und traditionelle Laternenlieder und führten dann auch Szenen aus der St. Martins Geschichte vor. Anschließend gaben vier Sprösslinge einen „Laternen-Rap“ zum Besten. Sie wurden dabei vom Rest der Rasselbande mit unterschiedlichen Schlaginstrumenten begleitet.

Nicht nur die Klänge dieses Kinderorchesters hinterließen einen langen Nachhall im Wohn-und Pflegezentrum. Alle, die diesen lebendigen Vormittag erlebt haben, freuen sich schon auf die nächste Begegnung mit den Kleinen. Und eine Bewohnerin brachte auf den Punkt, was viele denken: „Es ist einfach blöd, dass die unterschiedlichen Generationen in unserer Gesellschaft oft so abgespaltet voneinander leben. Umso schöner und erfüllender erfahren besonders wir Alte es, wenn sich Kinder und junge Leute hier einfinden und ein zwangloses Miteinander ermöglichen.“

Dies soll im Wohn-und Pflegezentrum Hüffenhardt nach den Plänen der Leitung auch so oft wie möglich geschehen: Für das Jahr 2015 stehen bereits vier gemeinsame Veranstaltungen mit dem Kindergarten fest. Geplant sind nicht nur Aufführungen der Kinder, sondern gemeinsame Aktivitäten, wie gemeinsames Spielen und Basteln. Dass es zu solchen Begegnungen kommt, erfordert immer auch den Einsatz engagierter Helferinnen und Helfer. Einen Dankesgruß richtet das Wohn- und Pflegzentrum deshalb an die Kinder sowie Frau Schuh und Frau Schmitt vom Kindergarten Hüffenhardt und auch an die „Grüne Dame“ Frau Evi Karl, die das Zustandekommen des Treffs der Generationen am 11. November tatkräftig unterstützte.

 Image3

Beim Treff der Generationen sind alle Beteiligten „ganz bei der Sache“. Hier präsentiert Kindergartenleiterin Julia Schuh mit ihrer Rasselbande ein Gedicht zum St. Martinstag. (Foto: pm)

 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]