Glasscherben als Waffen eingesetzt

Schlägerei mit mehreren Verletzten – Auch Pfefferspray eingesetzt
Heilbronn. (ots) Noch unklar ist der Grund für eine Schlägerei in der Allee in
Heilbronn am zweiten Weihnachtsfeiertag, kurz nach Mitternacht. Drei Männer
im Alter von 20, 36, und 37 Jahren waren in Streit geraten und
fügten sich dabei zum Teil erhebliche Verletzungen zu. Mittels
Glasscherben entstanden dabei auch im Kopf- und Gesichtsbereich so
starke Verletzungen, dass die Männer mit dem Rettungswagen ins
Krankenhaus transportiert werden mussten. Ein 38-Jähriger, der
schlichtend eingreifen wollte, wurde durch Pfefferspray, das ihm ein
noch Unbekannter in die Augen gesprüht hatte, ebenfalls verletzt. Im
Verlauf der Schlägerei war auch eine Werbetafel beschädigt worden.
Die Polizei Heilbronn ermittelt.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]