Skyhookers starten mit Niederlage

TSV Buchen – TSG Wiesloch 57:71

Buchen. (ms) Nachdem die Buchener Basketballer in der vergangenen Saison als souveräner Meister der Landesliga Rhein/Neckar feststanden tritt man nun – zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte – in der höchsten Spielklasse Baden-Württembergs an: der Oberliga Baden. Dementsprechend freute sich ganz Basketball-Buchen auf das erste Spiel in der neuen Liga. Am vergangenen Samstag, um 19.30 Uhr, war es dann endlich soweit: Nach achtjähriger Abstinenz stand für die „Skyhookers“ endlich wieder das erste Oberliga-Spiel an. Zu Gast in der Buchener Sport- und Spielhalle war der Mitaufsteiger aus Wiesloch.

Vor ca. 200 Zuschauern starteten beide Mannschaften sichtlich nervös, sodass es bis zu zweiten Spielminute dauerte ehe Jochen Lemp für Buchen den ersten Treffer markierte (2:0). Die „Skyhookers“ hatten nun die anfängliche Unsicherheit abgelegt und waren besser im Spiel (7:4; 11:8). Die Gäste aus Wiesloch steigerten sich allerdings von Minute zu Minute, sodass das Spiel insgesamt sehr ausgeglichen war (14:13). Zu Beginn des zweiten Viertels war Wiesloch die bessere Mannschaft. Angeführt vom Topscorer der Partie, C. Rühle (31 Punkte), erspielten sich die Gäste einen 12:2-Lauf, welcher auch durch eine Auszeit des Buchener Trainergespanns nicht unterbunden werden konnte (16:25). Doch Buchen zeigte sich kämpferisch und konnte im Angriff oft nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Aus den daraus resultierenden Freiwürfe zogen die „Skyhookers“ allerdings zu wenig Nutzen (nur 50% Trefferquote), sodass man den Rückstand bis zur Halbzeitpause zwar verkürzen, allerdings nicht in eine Führung umwandeln konnte (27:29).

Werbung
Obwohl Buchen an diesem Tag viele gute Korbmöglichkeiten ungenutzt ließ und oftmals die Präzession im letzten Pass fehlte, gelang es den „Skyhookers“ im dritten Viertel zwischenzeitlich die Führung wieder zu übernehmen (40:37). In einer weiterhin sehr ausgeglichenen Partie agierte Wiesloch zunehmend treffsicherer und ging folgerichtig mit einer knappen Führung in das letzte Viertel (44:46). In diesem standen die Gastgeber völlig neben sich. Unkonzentriertheit und fehlende Wachheit brachten im Spielaufbau zu viele vermeidbare Ballverluste mit sich, welche Wiesloch prompt in einfache Fastbreakpunkte ummünzte. Zudem lief den „Skyhookers“ allmählich die Zeit davon, um den daraus resultierten Rückstand noch wett zu machen. Die Folge war ein stellenweise zu hektisches Angriffsspiel mit oftmals den falschen Entscheidungen. Folgerichtig war Wiesloch in diesem Spielabschnitt die bessere und bestimmende Mannschaft und konnte somit am Ende einen Sieg davontragen. Obwohl die Niederlage auf jeden Fall vermeidbar gewesen wäre, geht sie angesichts des Spielverlaufs vollkommen in Ordnung. Allerdings ist sie mit 57:71 doch etwas zu deutlich ausgefallen.

Für die kommende Partie am Samstag, den 01. Oktober um 17 Uhr in der Sport- und Spielhalle Buchen, muss sich Buchen auf seine eigenen Fähigkeiten besinnen und vor allem an der Abschlussquote sowie dem Vermeiden von unnötigen Ballverlusten arbeiten. Denn mit der Regionalliga-Reserve und dem letztjährigen Tabellenfünften, KIT SC Karlsruhe II, wartet sicherlich keine leichte Aufgabe auf den TSV Buchen.

Es spielten: D. Ceh (16 Punkte), J. Lemp (9), S. Schäfer (9/3), M. Junemann (6/1), C. Saur (5), K. Feirer-Koser (4), L. Haas (3), N. Heydler (3/1), A. Schork (2) T. Schmid, M. Linsler und J. Oberhauser.

Alle Heimspiele am Samstag, den 01. Oktober, im Überblick:

  • 13 Uhr: U16 – TSG Ziegelhausen
  • 15 Uhr: Damen – TSG Ziegelhausen
  • 17 Uhr: Herren I – KIT SC Karlsruhe II
  • 19 Uhr: Herren II – TSG Ziegelhausen

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: