FFW Zimmern ehrt Mitglieder

_(Foto: Liane Merkle)_

**Zimmern.** _(lm)_ Gemeinsame Übungen mit den Abteilungen Seckach und Großeicholzheim, 17 Dienstabende, zwei Fehlalarme und 18 sonstige Einsätze kennzeichneten die Inhalte der Feuerwehrarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Zimmern im vergangenen Jahr. In Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Ludwig, Gesamtkommandant Roland Bangert, Ehrenkommandant Wolfgang Grimm, Ehrenmitglied Josef Bischoff sowie den Kameraden der Alters- und Jugendwehr, hielt man im Rahmen der Jahreshauptversammlung Rückblick auf 2016.

Eingangs seines Tätigkeitsberichtes dankte Abteilungskommandant Siegfried Barth allen, die sich für die Belange der Abteilungswehr eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde Seckach für ihr stets „offenes Ohr“ für die Belange der Wehr und der Gesamtwehr für die harmonische Zusammenarbeit. Nach dem Verlesen des Protokolls der letztjährigen Jahreshauptversammlung durch Schriftführerin Yvonne Barth und dem Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen Kameraden, rief der Abteilungskommandant nochmals die gemeinsamen Übungen in Erinnerung, die in Zimmern den Zweck hatten, Atemschutzgeräteträger in einem zum Abbruch stehenden Haus zu trainieren.

Werbung
Zufrieden zeigte sich Barth über den sehr guten Besuch der Dienstabende und auch der Übungen. Insgesamt verfüge die Zimmerner Wehr über 15 ausgebildete Atemschutzgeräteträger, 31 Sprechfunker, 13 Maschinisten für Löschfahrzeuge, 10 Fahrer mit Fahrerlaubnis CE, 7 Gruppenführer und einem Zugführer. Kristof Kolbenschlag absolvierte den Grundlehrgang TM1, den Sprechfunkerlehrgang und den Atemschutzlehrgang. Neben dem Besuch von Feuerwehrfesten war man in das Gemeindeleben eingebunden durch Sicherheitswachdienste im Rahmen von Veranstaltungen im Dorfgemeinschaftshaus, Parkplatzeinweisung beim Klingefest, der Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde, Kerwe in der Feuerwehr und beim Martinsumzug der Kinder. Zur Festigung der Kameradschaft traf man sich zum Familienwandertag mit anschließendem Grillen am Gerätehaus und zur Weihnachtsfeier. Diverse Ausschusssitzungen der Abteilung und der Gesamtwehr rundeten das Feuerwehrjahr ab.

Angeschafft wurden neun neue Uniformen und diverses Kleinmaterial. Derzeit setzt sich die Abteilungsstärke durch 11 Kameraden in der Alterswehr, 11 Jugendliche und 31 Aktive zusammen. Besonders stolz zeigte sich Jugendwart Matthias Grimm über seine gut funktionierende Jugendabteilung mit zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungsteilnahmen. Insgesamt neun Kameraden hatten das Leistungsabzeichen in Bronze erfolgreich abgelegt. Über einen zufrieden stellenden Kassenstand konnte im Anschluss Kassenwart Carsten Philipp berichten, dem die Kassenprüfer Otmar Ackermann und Ruben Ertl eine korrekte Finanzverwaltung bescheinigten.


Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Ludwig der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung. In den Abteilungsausschuss gewählt wurden Tobias Weber, Mathias Hahn und Michael Weber, in den Gesamtausschuss Tobias und Michael Weber sowie als Kassenprüfer Jochen Kolb und Kristof Kolbenschlag, der durch Gesamtkommandant Roland Bangert in die Einsatzabteilung übernommen wurde.

Zusammen mit dem Bürgermeister konnte er noch Bernhard Grimm für seine 50-jährige Treue zur Feuerwehr und Erwin Werner für seine 75-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Zimmern auszeichnen. Dem Ehrenkommandanten Wolfgang Grimm oblag es zusammen mit dem Bürgermeister eine nicht alltägliche Ehrung vorzunehmen. Aufgrund seine vielfältigen Verdienste und ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Wehr wurde Alois Fischer zum Ehrenmitglied ernannt.

Ausblickend auf das laufende Feuerwehrjahr nannte abschließend der Versammlung Abteilungskommandant Siegfried Barth den Familienwandertag am 7. Mai, die Kerwe am 11. November und die Weihnachtsfeier am 16. Dezember.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

„Geteilte Freude ist doppelte Freude“

29. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Unser Bild zeigt von links: das Ehepaar Silke und Theo Scherner, Christine Kretschmer (Koordinatorin Kinderhospiz) und Jürgen Kriege [...]

Rumpfener Buckel soll Baugebiet werden

28. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Gemeinderat Mudau Aufstellung eines Bebauungsplans und Änderung des Flächennutzungsplans Der Rumpfener Buckel soll bebaut werden. (Foto: Liane Merkle) [...]

Weisbacher Senioren besuchten Ulm

28. Mai 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! (Foto: privat) Auf Einladung des Ortschaftsrat Weisbach besuchten die Senioren des Waldbrunner Ortsteils bei ihrem traditionellen Ausflug in [...]