Heilbronn: Mit Schreckschusswaffe lebensgefährlich verletzt

(Symbolbild)

(ots) Am frühen Samstagmorgen erlitt ein 38-Jähriger in Heilbronn eine lebensgefährliche Schussverletzung. Er hielt sich mit weiteren Personen gegen 7:00 Uhr in einer Gaststätte im Shoppinghaus in der Allee auf. Aus noch nicht bekannten Gründen kam es zu einem Streit mit einem 29 Jahre alten Gast.

Werbung
Im Verlauf der vor dem Lokal geführten tätlichen Auseinandersetzung wurde der 38-jährige Mann durch einen Schuss aus der Schreckschusswaffe des 29-Jährigen lebensgefährlich verletzt. Nach einer umgehend durchführten Operation schwebt der Verletzte mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Da zunächst von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt auszugehen war, wurde der Schütze vorläufig festgenommen. Das Amtsgericht Heilbronn erließ am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Nach weiteren Ermittlungen, insbesondere der Auswertung der Videoaufzeichnungen von der Tat, besteht der dringenden Tatverdacht eines vorsätzlichen Tötungsdelikts nicht mehr, weshalb der Haftbefehl aufgehoben und der 29-Jährige auf freien Fuß gesetzt wurde.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Seckach: Kuh Flora hat Drillinge

(Foto: Liane Merkle) (lm) Drillingsgeburten sind bei Rindern sehr selten. In Seckach gelang es der Kuh Flora  dieser Tage, drei putzmuntere und gesunde Kälber zur [...]

JuF Waldbrunn feiert Staffelmeisterschaft

(Foto: privat) Am vergangenen Wochenende fand das Spitzenspiel in der Kreisliga der E Jugend statt. Dabei sicherten sich die Kinder der JuF Waldbrunn am letzten [...]

Riesenandrang beim Kumis-Frühlingsfest

Die Fohlenherde war einer der Höhepunkte beim Frühlingsfest im Rahmen der Stutenmilchwochen 2018 auf dem Demeter-Kurgestüt Hoher Odenwald. (Foto: Hofherr) Waldbrunner Stutenmilchwochen setzen neuen Maßstab [...]