Weinsberg: Toter bei Wohnhausbrand

(Symbolbild)

Heute, gegen 18.30 Uhr, kam es in einem Haus des Weinsberger Hilfsvereines, aus bisher nicht bekannter Ursache, zu einem Brand im ersten Obergeschoss.

Werbung
Weitere Bewohner des Gebäudes wollen nach eigenen Angaben den Knall einer Verpuffung oder einer Explosion gehört haben. In dem Gebäude wohnten vier Menschen. Drei davon retteten sich ins Freie. Sie wurden leicht verletzt und noch vor Ort von den Rettungskräften versorgt. Trotz dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein 53-jähriger nur noch tot aus dem Haus geborgen werden.

Die Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz vor Ort wurde durch zwei Notfallseelsorger unterstützt. Es waren fünf Rettungswagen und zwei Notarztwagen am Brandort. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an. Der genaue Sachschaden muss noch ermittelt werden. Ersten Schätzungen zu Folge dürfte er bei 80.000 – 100.000 Euro liegen.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen