Mosbach: Verbranntes Essen

(Symbolbild)

(ots) Weil ein Bewohner einen mit Kraut gefüllten Topf auf einer Herdplatte stehen gelassen hatte, war es am Donnerstagabend, gegen 22.15 Uhr, zu einem Feuerwehreinsatz im Erlenweg in Neckarelz gekommen. Der 74-jährige Bewohner der Zweizimmerwohnung war offenbar auf dem Sofa eingeschlafen, als das Essen verbrannte und in der Folgeanfing zu qualmen. Eine aufmerksame Nachbarin hatte den Rauch bemerkt, das Signal des Rauchmelders gehört und daraufhin einen Notruf abgesetzt. Da der Verursacher den Alarm verschlief, öffnete die Feuerwehr die Wohnungstüre und sorgte dafür, dass der Senior

aufgeweckt und nach draußen gebracht werden konnte. Zu einem Feuer kam es nicht. Nachdem die Wohnung gelüftet worden war, konnte der unverletzte Bewohner in seine Räumlichkeiten zurückkehren. Ob er nach der Aufregung noch Appetit hatte ist nicht bekannt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]