„inobjekt“ bei wichtigen Bildungsmessen

Höpfingen. Wie bereits im vergangenen Jahr präsentierte sich das Höpfinger Unternehmen inobjekt auch Anfang 2018 wieder auf den renommierten Fachmessen „LEARNTEC“ und „Didacta“.

Die LEARNTEC ist die wichtigste internationale Leitmesse für digitale Bildung und IT-gestütztes Lernen und fand  vom 30. Januar bis zum 1. Februar in Karlsruhe statt. Als weltweit größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse war die didacta in Hannover vom 20. bis zum 24. Februar auch in diesem Jahr wieder richtungsweisend für die Ausstattung von digitalen Klassenzimmern.

Werbung

Die interaktiven Lehrerarbeitsplätze von inobjekt eröffnen sowohl für technikaffine als auch für weniger technikbegeisterte Lehrer ganz neue, zusätzliche Arbeits- und Gestaltungsmöglichkeiten im Unterricht: Lehrer müssen nicht mehr mit dem Rücken zur Klasse unterrichten, da alle Funktionen von herkömmlichen Lehrerpulten und interaktivem Whiteboards  oder Kreidetafeln in einem innovativen Möbel vereint sind.  Neben dem bereits im vergangenen Jahr vorgestellten Lehrer- und Dozentenarbeitsplatz  ino.teach wurden von inobjekt zudem auch noch gleich drei Neuheiten präsentiert.

Der Lehrer- und Dozentenarbeitsplatz ino.teach II ist eine Weiterentwicklung von ino.teach, bei dem der seitliche Auszug zusätzlich stabilisiert wurde und diesen dadurch zum feststellbaren Zusatztisch macht. Die bewährten ino.teach-Funktionen wie Höhenverstellbarkeit des integrierten Displays, Abschließbarkeit aller technischen Geräte und dauerhaft der Klasse zugewandter Unterricht bleiben gewahrt.  Mit ino.basic zeigte man zudem eine etwas einfachere Variante eines Lehrerpultes, bei dem dennoch die meisten zentralen Funktionen von ino.teach vorhanden sind. Brandneu ist zudem das frisch erschienene Wacom Stift- und Fingertouch-Display DTH-2452, das inobjekt auf der Learntec zum ersten Mal überhaupt in Deutschland exklusiv präsentierte. Die Technikfirma L.O.T.T.A. komplettierte den Stand mit Dokumentenkameras und interaktiven Displays, zudem wurden auch Mediensteuerungen mit Bring-Your-Own-Device-Lösungen für Windows, Apple und Android gezeigt.

Die ausgestellten Produkte stießen bei den Fachbesuchern auf durchweg gute Resonanz, weshalb man bei inobjekt mit beiden Messen hochzufrieden ist und auch nächstes Jahr wieder teilnehmen möchte.  

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: