Jugendgang beschäftigt Polizei

(ots) Zur Zeit muss die Polizei mehrfach wegen einer Jugendgruppe im Stadtgebiet Mosbach tätig werden.

Einzelne Personen dieser Gruppe waren wiederholt durch Straftaten aufgefallen. Aber auch Ordnungsstörungen, wie zum Beispiel übermäßige Lärmbelästigung, machten ein Einschreiten der Polizei erforderlich. Zuletzt musste am vergangenen Wochenende sogar das Spezialeinsatzkommando angefordert werden, da ein Angehöriger der Personengruppe in den sozialen Netzwerken einen Polizeibeamten und dessen Familie bedrohte.

Um auf diese Entwicklungen angemessen zu reagieren, hat das Polizeirevier Mosbach bereits bestehende Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen nochmals verstärkt. Zu den Zeiten, in denen die Gruppe zuletzt in Erscheinung getreten ist, werden an relevanten Treffpunkten und Orten verstärkt Streifen durchgeführt. Darüber hinaus findet ein enger Austausch mit dem Ordnungsamt der Stadt Mosbach und anderen Behörden statt. Ziel ist es, mit gemeinsam abgestimmten Maßnahmen, wie beispielsweise Platzverweisen, Straftaten und Störungen durch die Jugendgruppe schnellstmöglichst zu beenden.

Durchgeführt werden jedoch nicht nur präventive Maßnahmen. Bereits bekannt gewordene Straftaten werden konsequent verfolgt, was bedeutet, dass einige der Jugendlichen und Heranwachsenden bald mit Strafanzeigen rechnen müssen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: