Nach 46 Jahren im Polizeidienst verabschiedet

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Unser Bild zeigt von links: Silke Broßmann (Vertreterin des Personalrats), Polizeipräsident Hans Becker, F. Gilde, Erster Polizeihauptkommissar Harry Gilde und Polizeidirektor Jürgen Helfrich. (Foto: ots)
Mosbach.  (ots) Nach mehr als 46 Jahren im Dienst der Polizei Baden-Württembergs wurde Erster Polizeihauptkommissar Harry Gilde dieser Tage von Polizeipräsident Hans Becker in den Ruhestand verabschiedet. Der Neckarelzer leitete zuletzt den Sachbereich Verkehr im Führungs- und Einsatzstab des Polizeipräsidiums Heilbronn.

Die dienstliche Vita des Neu-Pensionärs kann durchaus als vielseitig beschrieben werden. Im März 1975 trat Gilde in die Bereitschaftspolizei Bruchsal ein und wurde nach Abschluss der Ausbildung zunächst bei der Polizeidirektion Heidelberg eingesetzt.

1983 folgte der Wechsel zum Verkehrsdienst Mosbach und Anfang der 1990-er Jahre durch ein Studium an der Fachhochschule der Polizei in Villingen-Schwenningen der Aufstieg in den gehobenen Dienst. Nach sieben Jahren als Dienstgruppenführer beim Polizeirevier Mosbach widmete sich EPHK Gilde dann ab dem Jahr 2000 stets dem Verkehrsbereich, zunächst als Leiter der Verkehrsgruppe und Leiter der Verkehrserziehung. Aus diesem Grund wird er auch heute noch von zahlreichen Menschen angesprochen, die im Grundschulalter die Fahrradausbildung bei ihm absolviert haben.

Anschließend wurde er Referent im Sachbereich Verkehr. Im Nebenamt war er als Konfliktmanager tätig und galt stets als vertrauensvoller Ansprechpartner seiner Kollegen. In erster Linie war er aber der Kontakt für Behörden und Kommunen in allen Verkehrsangelegenheiten.

Im Jahre 2018 wagte er einen weiteren Karriereschritt und übernahm die Leitung des Sachbereichs Verkehr beim Polizeipräsidium Heilbronn. Belohnt wurde das Engagement des Beamten durch die Beförderung zum Ersten Polizeihauptkommissar im Jahr 2019.

Durch den Eintritt in den Ruhestand hat der EPHK „a.D.“ nun Zeit für seine Hobbies, seine Familie und seine Enkelkinder. Bereits in Planung ist eine baldige Reise nach Südeuropa. Bei der Verabschiedungsfeier im kleinen Rahmen dankte Polizeipräsident Becker für das jahrelange Engagement seines Kollegen und für die fast 19 Jahre währende gute Zusammenarbeit. Er wünschte dem Pensionär und seiner ebenfalls anwesenden Ehefrau alles Gute für die Zukunft.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen