Kein Weihnachtsmarkt in Buchen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)
Buchen.
(pm) Viele Städte haben ihre Weihnachtsmärkte wegen der Corona-Pandemie schon vor Wochen abgesagt. In Buchen stand die endgültige Entscheidung noch aus, verschiedene Varianten waren in der Überlegung. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung wurde jetzt aber auch hier die endgültige Aussage von Bürgermeister Roland Burger getroffen: „Der Buchener Weihnachtsmarkt wird schweren Herzens abgesagt.“

Die Verantwortlichen haben sich aufgrund der hohen Infektionslage und der aktuellen Verordnungen dazu entschieden, um die Sicherheit aller nicht zu gefährden.

„Wir haben lange abgewartet, weil wir die Hoffnung hatten, den Weihnachtsmarkt in einer anderen, coronakonformen Form doch stattfinden lassen zu können“, so die beiden Verantwortlichen Teresa Dittrich und Sarah Wörz: „Eine Durchführung angepasst an das dezentrale Konzept von „genieß´ Dei Buche in der Schützenmarktwoche““ war allerdings keine Option.“ Denn ein Weihnachtsmarkt habe einen anderen Charakter. Auch eine Einzäunung mit Zugangskontrollen und ein Verbot von alkoholischen, weihnachtsmarkttypischen Getränken wie Glühwein konnten sie sich nicht vorstellen: „Da fehlt einfach das weihnachtliches Ambiente.“

„Uns ist bewusst, dass sich viele Menschen und auch die Marktbeschicker auf den Weihnachtsmarkt gefreut haben. Wir im Übrigen auch“, erklärt Teresa Dittrich. „Das Risiko ist uns aber einfach zu hoch und die Eindämmung der Infektionslage hat oberste Priorität“ ergänzt Sarah Wörz.

Allein die Installation der Weihnachtsmarktbeleuchtung und des Weihnachtsbaumes werden also das weihnachtliche Flair in der Innenstadt sicherstellen und zum Besuch einladen. Noch haben die beiden nicht die allerletzte Hoffnung auf die ein oder andere kleine weihnachtliche Aktion aufgegeben. Ob daraus was wird, zeigt die weitere Entwicklung im Landkreis.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen