13 neue Feuerwehr-Jugendgruppenleiter

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Matthias Grimm)

Dritter Lehrgang unter Corona-Bedingungen

Walldürn/Mosbach.  (mag) Im März 2022 fand der Jugendgruppenleiterlehrgang der Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis statt – bereits zum dritten Mal unter Corona-Bedingungen.
Mit 13 Teilnehmern wurden an zwei Tagen in Walldürn im „Haus der offenen Tür“ und zum Abschluss im Feuerwehrhaus in Mosbach der erste Lehrgang seit über 20 Jahren nur mit männlichen Teilnehmern durchgeführt. Glücklicherweise war an allen Örtlichkeiten genügend Platz, um die vorgeschriebenen Abstände einhalten zu können.

Da der Lehrgang unter 3G-Bedingungen durchgeführt wurde, musste corona-bedingt von einigen liebgewonnen Traditionen Abstand genommen worden. Gerade einige Spiele waren schlichtweg nicht machbar. Auch die Übernachtungen konnten nicht angeboten werden.
Nichtsdestotrotz wurden alle Themen, die für eine qualifizierte Ausbildung nach JuLeiCa-Standard (JugendLeiterCard) nötig sind, vom Ausbilderteam bestehend aus Nikolaus Klasan, Pamela Hollerbach und Jürgen Miko behandelt. Beginnend mit der Struktur der Organisation, über Didaktik und Pädagogik bis hin zu Projektmanagement und Gruppenprozessen.

Bei der Urkundenübergabe dankte der stellvertretende Kreisbrandmeister Bruno Noe den Teilnehmern und dem Ausbilderteam. Er machte deutlich, wie wichtig die Schulung mit dem Umgang unseres höchsten Gutes, nämlich der Kinder und Jugendlichen, sei. Sie freuten sich, dass der Lehrgang wieder stattfinden konnte und wünschten allen Teilnehmern alles Gute für die Zukunft.
Kreisjugendfeuerwehrwartin Pamela Hollerbach zeigte sich erfreut über das gute Feedback, das von allen Beteiligten kam. Sie lud alle ein, auch weiterhin von den Fortbildungsangeboten der Jugendfeuerwehr Gebrauch zu machen. Sie gratulierte allen Teilnehmern und freute sich auf eine weitere Zusammenarbeit im Neckar-Odenwald-Kreis.

Den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben Marcus Papelitzky (Allfeld), Patrick Bopp (Katzental), Jonathan Kaiser (Höpfingen), Justin Pinz (Neckargerach), Aaron Schmitt (Nüstenbach) Jasen Berg, Andreas Drotleff und Patrick Spröhnle (alle Mosbach), Roman Markus und Benedikt Kobold (beide Glashofen), Tom Morschheuser, Domenik Schmitt und Lars Schmitt (alle Altheim).

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen