Strahlende Kinder bei Kleeblatt-Ehrung

(Foto: Marcel Ditrich)

Rust. (pm) Seit 25 Jahren zeichnet der Badische Fußballverband (BFV) Vereine für ihr individuelles Engagement in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, bürgerschaftlichen Engagements sowie Engagement für Freizeit- und Breitensport aus. Auch in diesem Jahr nahmen insgesamt 34 Vereine das Kleeblatt im Europa-Park Rust entgegen.

31 Clubs erhielten das Qualitätssiegel in Gold, ein Verein holte Silber und zwei schafften die Voraussetzungen für das Kleeblatt in Bronze.

Die Auszeichnung ist nicht nur Ausdruck der Wertschätzung für die prämierten Vereine seitens des BFV. Auch im Verein entfaltet es seine Wirkung als Dank an das ehrenamtliche Engagement, als Fundament sich neue Ziele zu stecken, sich weiterzuentwickeln und auf diese Ziele hin zu arbeiten.

Und als Bestätigung, wie Markus Becker vom Kleeblatt-Neuling JFV Straubenhardt beschreibt: „Der ganze Tag war absolut gelungen und die Ehrung toll. Ich denke, dass das Kleeblatt eine sehr schöne Sache für Vereine ist, da es als Qualitätsmerkmal dient und dem Verein zeigt, dass viel richtig läuft und gut funktioniert hat. Wir wollen nächstes Jahr unbedingt wieder dabei sein!“

Aus den Sieger-Vereinen machten sich am vergangenen Samstag rund 340 Vertreter auf den Weg nach Rust, darunter viele begeisterte Kinder. Hier durften sie den Tag im Europa-Park verbringen und die Attraktionen genießen.

Auf 180 ausgewählte Vereinsvertreter wartete am Abend die feierliche Ehrung. Pünktlich eröffnete Alexandra Grein, Abteilungsleiterin für Freizeit- und Breitensport, die Feier im prall gefüllten Raum Vineta und übergab das Wort an BFV-Präsident Ronny Zimmermann.

Zimmermannn dankte den Vereinen für ihre herausragende Arbeit, die es zu würdigen gelte. Außerdem dankte er den Vertretern des Europa-Parks für die Kooperationen bei der Kleeblatt-Verleihung.

Gemeinsam mit Matthias Hostadt, dem Vorsitzenden des Freizeit- und Breitensportausschusses, ehrte Zimmermann danach die Vereine. Alle erhielten Trainingsmaterialien für ihre Vereinsarbeit.

Die sechs „Neulinge“ SV Waldhausen, FV Mosbach, SV Sattelbach, FV Brühl, FC Alemannia Eggenstein und JFV Straubenhardt erhielten eine große Kleeblatt-Tafel. Die zahlreichen Vereine, die sich schon mehrfach den Herausforderungen des Wettbewerbs erfolgreich gestellt hatten, können ihre Tafeln mit einem weiteren Aufkleber schmücken.

Nach der Ehrung wurden jeweils zwei Eintrittskarten für den Auftritt der brasilianischen Künstlergruppe „Up Leon“ im Europa-Park verlost. Ein gemeinsames Gruppenfoto, angenehmer Small-Talk und Abschiedsfotos mit dem Maskottchen Badi und der Euro-Maus rundeten den gelungenen Abend ab.

Goldsieger aus der NOKZEIT-Region:

Kleeblatt in Gold:

  • SV Waldhausen (Neuling/Fußballkreis Buchen)
  • FV Mosbach (Neuling/Fußballkreis Mosbach)
  • SV Sattelbach (Neuling/Fußballkreis Mosbach)
  • DJK Unterbalbach (vierte Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • TSV Assamstadt (vierte Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • JF Ravenstein (vierte Teilnahme/Fußballkreis Buchen)
  • SC Oberschefflenz (sechste Teilnahme/Fußballkreis Mosbach)
  • SV Schefflenz (siebte Teilnahme/Fußballkreis Buchen)
  • SG Auerbach (siebte Teilnahme/Fußballkreis Buchen)
  • FC Gissigheim (zehnte Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • SV Königshofen (18. Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • SV Pülfringen (22. Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • FC Hundheim-Steinbach (23. Teilnahme/Fußballkreis TBB)
  • FC Rauenberg (25. Teilnahme/Fußballkreis TBB)

 

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]