„Zukunft barrierefrei gestalten“

Am Bahnhof Neckarelz gibt es bis heute keinen barrierefreien Einstieg. (Foto: pm)

Zwei Veranstaltungen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Mosbach. (pm) Seit über 30 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und – selbsthilfe um den 05. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Entstanden ist der Protesttag 1992 auf Initiative des Vereins „Selbstbestimmt Leben“, einer Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung. Ein Meilenstein in der Geschichte dieses Protesttages war 1998 die Aufnahme von Menschen mit Behinderung in Artikel 3 des Grundgesetzes, der die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung untersagt.

Das Selbsthilfenetzwerk Neckar-Odenwald mit Leiterin Sigrun Ruck und die Kommunale Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen Jutta Schuele warten mit gleich zwei Veranstaltungen am 5. und 6. Mai auf, um das Engagement für Inklusion in der Öffentlichkeit zu bündeln, Aufmerksamkeit zu gewinnen und sich für Gleichberechtigung und Vielfalt stark zu machen.

Am 05. Mai wird das Improvisationstheater „Drama light“ aus Heidelberg das Publikum mit „Ich bin anders – Du auch!!!“ auf unterhaltsame, inspirierende Art und Weise in die bunte und vielfältige Welt der Inklusion einladen. Improvisationstheater lebt von der Aktion des Publikums, das den Schauspielern auf der Bühne die szenischen Inhalte vorgibt. Das inklusive, barrierefreie und kostenlose Vergnügen findet im Kultur- und Begegnungszentrum „fideljo“ in Mosbach ab 19.00 Uhr statt.

Am 06. Mai findet ab 9.00 Uhr im Rathaussaal in Mosbach ein „Perspektivenwechsel“ statt. Unter dem Motto des diesjährigen Protesttages „Zukunft barrierefrei gestalten“ können sich Menschen ohne Behinderung in das Alltagserleben von Menschen mit Behinderung hineinversetzen. Ein Rollstuhl-Parcours, Simulationsbrillen für den anderen Blick auf die Dinge und das Kennenlernen der Leichten Sprache, die Türen für barrierefreie Kommunikation öffnet, geben dazu ausreichend Gelegenheit.

Zeitgleich bieten der Jugendgemeinderat der Stadt Mosbach und die Johannes-Diakonie Mosbach im Rathaussaal ein inklusives Frühstück an. Bei entspannter Atmosphäre zusammenkommen, miteinander austauschen und durch Begegnung Barrieren abbauen, ist Ziel der gemeinsamen Veranstaltung.

(Foto: pm)

Info kompakt:

„Drama light“, 05. Mai, fideljo Mosbach, Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen werden erbeten unter Tel.06261-84 2006 oder lea.jozic@neckar-odenwald-kreis.de.

Aktionstag mit inklusivem Frühstück, 06. Mai, 9.00 bis 13.00 Uhr, Rathaussaal Mosbach

 

Umwelt

Von Interesse

Gesellschaft

Ehrenbürger-Empfang zur Ausstellungeröffnung

Zur Ausstellungseröffnung „50 Jahre Neckar-Odenwald-Kreis“ kamen (von links): Alt- Bürgermeister Klaus Schölch mit Ehefrau Elke, Kreisarchivar Alexander Rantasa, Inge Mosca und Ehrenbürger Gerd Mosca, Bürgermeister Markus Haas, Ehrenbürger Alt-Bürgermeister Manfred Fuchs, Hildegard Hauck, Witwe des Ehrenbürgers Gerhard Hauck, und Christel Fuchs. (Foto: Hofherr) Dieser Tage eröffnete Bürgermeister Markus Haas gemeinsam mit dem Kreisarchivar Alexander Rantasa […] […]

Gesellschaft

MyWay – Entdecke dein Leben

(Grafik: pm) Waldbrunn. (pm) „MyWay – Entdecke dein Leben“ – unter dieser Überschrift laden die evangelischen Kirchengemeinden in Waldbrunn gemeinsam mit der Deutschen Zeltmission (dzm) dazu ein, in der Woche vom 12. bis 16. Juni den persönlichen Feierabend miteinander zu verbringen. Die insgesamt fünf Abendveranstaltungen im Bürgerhaus Weisbach beginnen jeweils um 19:00 Uhr mit einem […] […]