Martinsumzug endete in Handgreiflichkeiten

Unterschwarzach. Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen ist es am Donnerstagabend nach dem Martinsumzug bei der Mörserglocke in der Wildparkstraße gekommen. Nach einem zunächst verbalen Streit zwischen den Frauen ging dieser in Handgreiflichkeiten über. Erst durch das Einschreiten eines noch unbekannten Mannes, der die beiden „Streithähne“ trennte,  konnte die Auseinandersetzung, bei der eine der Frauen eine Schädelprellung erlitten hat, beendet werden. Der Unbekannte, der die Frauen trennte und Zeuge des Vorfalls geworden ist, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, zu melden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]