24. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Minister Rudolf Köberle MdL: „Dorfwettbewerb fördert seit 50 Jahren das bürgerschaftliche Engagement im Ländlichen Raum“. (Foto: StM)

Stuttgart. (mlr) „Mit dem Start des 24. Landeswettbewerbs ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ läuten wir zugleich ein Jubiläumsjahr ein: Vor 50 Jahren wurde die Aktion erstmals unter der Bezeichnung ‚Unser Dorf soll schöner werden‘ durchgeführt. Der Wettbewerb hat also bereits Tradition – allerdings mit klarem Blick in die Zukunft. Uns auf unsere Wurzeln, unsere Kultur und unser Brauchtum zu besinnen und auf dieser Grundlage die Zukunft zu gestalten, ist eines der Ziele des Wettbewerbs“, sagte der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Rudolf Köberle MdL, am Donnerstag bei der Auslobung des Landeswettbewerbs ‚Unser Dorf hat Zukunft 2011 – 2013‘ in Stuttgart.

Mit der offiziellen Ausschreibung bestehe nun für alle baden-württembergischen Gemeinden oder Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit bis zu 3.000 Einwohnern die Gelegenheit, am 24. Wettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ teilzunehmen. Die Anmeldung erfolge bei den Landratsämtern, die den Kreisentscheid im Jahr 2011 durchführen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“24. Landeswettbewerb: Unser Dorf hat Zukunft“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9280″] „Die Aktion hat bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren. Über einen langen Zeitraum hinweg, motiviert der Wettbewerb Bürgerinnen und Bürger, Hand anzulegen und verstärkt Verantwortung für die Zukunft ihres Dorfes zu übernehmen“, erklärte Köberle. Er sei auch häufig Anlass für eine gründliche Standortbestimmung. Durch die Bildung von Arbeitskreisen würden unter Beteiligung der Dorfbewohner die Weichen für die Zukunft gestellt.

„Im Vordergrund des Wettbewerbs steht nicht die ‚Schönheit‘, sondern die ganzheitliche Entwicklung der ländlichen Gemeinden“, hob der Minister hervor. Daher umfassten die Bewertungskriterien ein breites Themenspektrum. Auch die von der Dorfgemeinschaft erbrachten Leistungen in kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereichen hätten besondere Bedeutung. Ein generelles Kriterium bei der Bewertung sei die Frage, wie die Dörfer mit ihren individuellen Ausgangsbedingungen umgehen und ihre eigene Zukunft gestalten würden.

Den erfolgreichsten Dörfern des Wettbewerbs verleiht das Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Gold-, Silber und Bronzemedaillen. Die Spitzenreiter werden zudem zum Bundesentscheid weitergemeldet. Daneben gibt es Sonderpreise für beispielhafte Leistungen.

Bei den bisherigen 23 Wettbewerben hätten sich seit dem Jahr 1961 baden-württembergische Dörfer rund 7.700 mal beteiligt. Der Hauptinitiator des Wettbewerbs sei der damalige Präsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft, Graf Lennart Bernadotte, gewesen. „Somit liegt die Wiege der bundesweiten Aktion in Baden-Württemberg“, betonte Minister Köberle. Daher wolle man das 50-jährige Jubiläum gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im September dieses Jahres mit einer Festveranstaltung in Baden-Württemberg feiern.

Infos im Internet:
www.mlr.baden-wuerttemberg.de
www.dorfwettbewerb-bw.de
Broschüre zur Ausschreibung:
www.mlr.baden-wuerttemberg.de/mlr/bro/Bro_Unser_Dorf_hat_Zukunft_2011-2013.pdf

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: