Verletztenmisere beim Hallenturnier

Trotz personeller Probleme war für die SG Strümpfelbrunn erst im Viertelfinale Schluss. (Foto: G. Haas)

Meckesheim. (gh) Zum Abschluss der Hallenturniere nahm  die C-Jugend der SG Strümpfelbrunn am „Fußball ist cool“-Turnier“ in Meckesheim teil.

Bedingt durch den kurzfristigen Ausfall des Stammkeepers musste ein Feldspieler das Tor hüten.

Im Auftaktspiel trat man gegen die SG Wiesenbach an, die in einem spannenden Spiel mit 2:1 besiegt wurde. In dieser Partie verletzte sich Tobias Springer an der Hand, weshalb man einen weiteren Ausfall beklagen musste.
Gegen die Gastgeber von der SG Meckesheim gab es ebenfalls einen knappen 2:1-Sieg, der aufgrund einer guten Gesamtleistung mehr als verdient war.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Verletztenmisere beim Hallenturnier“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9598″] So wie sich die Siegesserie fortsetzte, riss auch die Verletztenmisere nicht b. Dieses Mal erwischte es Severin Bender, der damit ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stand.

Personell dermaßen geschwächt traf man im Viertelfinale auf die SpVgg Baiertal. Nach einer umkämpften Partie stand am Ende eine knappe 2:3-Niederlage.

Trainer Gerd Haas zog trotz der Niederlage ein positives Fazit, habe sich die Mannschaft doch von Turnier zu Turnier kontinuierlich gesteigert und insbesondere im spielerischen Bereich enorme Fortschritte gemacht. Gerade diese Entwicklung veranlasste Haas zu der Bemerkung, dass es sehr viel Spaß mache, die C-Jugendlichen zu trainieren.

Die Torschützen in Meckesheim waren Severin Bender (2), Christian Allmann, Dominik Hehl, Adrian Kuhn und Steffen Fix.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde  wird mit einem Trainingsspiel auf Kunstrasen beim TSV Güntersfürst fortgesetzt. Die Partie steigt am  Donnerstag, 24.02.11.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: