Energie und Umwelt im Fokus

Metropolregion. (pm) Deutschland schafft den Einstieg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien und den zügigen Ausstieg aus der Kernenergie. Diesem Meilenstein in der Energiepolitik begegnet die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) am 08. Juni 2011 in Mannheim mit einer großen Regionalkonferenz zum Thema „Energie und Umwelt“. Die Regionalkonferenz bildet den offiziellen Auftakt für die Arbeit des Clusters Energie & Umwelt der Metropolregion. Thematisch wird vor allem der Weg der MRN in eine Zukunft ohne fossile Energieträger in den Mittelpunkt gerückt werden. Den Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft soll dabei die nötige Plattform geboten werden, um ihre eigenen Erfahrungen einzubringen und sich durch innovative und wegweisende Lösungsansätze inspirieren zu lassen.

Die Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber wird sich vor Ort als Modellregion für Erneuerbare Energien präsentieren und zeigen, wie vorhandene Potenziale optimal genutzt werden können und so regionale Wertschöpfung entsteht. Der Hauptteil der 1. Regionalkonferenz ist der inhaltlichen Arbeit in vier Projektgruppen gewidmet. Für die Arbeit in den unterschiedlichen Gruppen hat man sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern spannende Impulse zum Themen- und Handlungsfeld Erneuerbare Energien zu bieten und sie darüber hinaus in einen produktiven Austausch miteinander zu bringen. Die Projektgruppenleitung obliegt dabei dem Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises Dr. Achim Brötel. Präsentiert werden neben der Bioenergie-Region H-O-T auch der Bürgerwindpark in Altheim durch Geschäftsführer Uwe Steiff und das Bioenegiedorf Großeicholzheim durch Ortsvorsteher Reinhold Rapp.

„Mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen wollen wir den Teilnehmenden die vielfältige Facetten und insbesondere auch die regionale Bedeutung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien aufzeigen und deutlich machen: In der MRN bewegt sich vieles und zahlreiche Vorreiterprojekte sind bereits realisiert worden“ unterstreicht H-O-T Geschäftsführer Sebastian Damm.

Die Potenziale erneuerbarer Energien in der MRN und die bundesweiten Perspektive stehen im Fokus der Auftaktkonferenz. Gerade nach dem deutschen Beschluss aus der Atomenergie auszusteigen, ist es wichtig, die Erneuerbaren Energien nunmehr zügig in ihrer ganzen Breite umzusetzen. Hierfür will man in Mannheim die entscheidenden Impulse liefern.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]