Seckacher Ferienkinder kegelten

von Liane Merkle

Unser Foto zeigt einen Ausschnitt des ehrgeizigen Wettkampfes. (Foto: Merkle)

Seckach. Dass Kegeln ein ganz toller Sport ist und dazu noch jede Menge Spaß macht, hatten rd. 25 Kinder im Rahmen des Schlotfeger-Sommerferienprogramms glasklar festgestellt, denn sie fanden auch nach Aktionsschluss kaum ein Ende damit, eine Kugel nach der andern auf der Profi-Kegelbahn im Seckacher Sportheim zu schieben.

Walter Kristofory, Birgit Münnich und Renate Schestak hatte die muntere Truppe zunächst in die Grundbegriffe des Kegelns eingewiesen, bevor die Jugendlichen so einige Trainingseinheiten in Form von Spielen absolvierten. Dazu gehörten u. a. die große und die kleine Hausnummer, der Gartenzaun, Pizza und natürlich das Abräumen.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Seckacher Ferienkinder kegelten“ url=“//www.nokzeit.de“] Nach so viel Übung wurde es ernst und die Pokale lockten in einem Wettkampf, der 10 in die Vollen und 10 ins Abräumen erforderte.
Hier holte sich den Sieg bei den Mädchen Dennise Eberle mit 61 Holz vor Selina Schwing mit 50 Holz auf Platz 2 und Franziska Philipp mit 39 Holz auf Platz 3. Bei den Jugend erkämpfte sich Fabian Blatz mit 67 Holz den Siegerpokal, dicht gefolgt von Sven Behrendt mit 64 Holz auf Platz 2 und von Simon Eberle mit 53 Holz auf Platz 3.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: