Richard Strauß beim Mosbacher Sommer

Mosbach. Die Kooperation mit den Zwingenberger Schlossfestspielen beschert dem Mosbacher Sommer ein selten zu hörendes Stück von Richard Strauss: Enoch Arden, ein Melodram für Sprechstimme und Klavier, opus 38. Den Klavierpart hat der Intendant der Schlossfestspiele Karsten Huschke übernommen, Sprecher ist Günther Dittrich. Im Hospitalhof findet das Stück am Dienstag, 16. August um 20.00 Uhr einen schönen Rahmen. Bei Regen wird in den Rathaussaal umgezogen.

Erzählt wird in dem Werk die anrührende Geschichte des Enoch Arden, der zur See fuhr, um seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Das zugrunde liegende Gedicht stammt von Alfred Tennyson und wurde von Adolf Strodtmann ins Deutsche übersetzt. Nicht die Singstimme steht im Mittelpunkt des künstlerischen Interesses, sondern die Sprechstimme mit einem begleitenden, illustrierenden, einmal mehr, einmal weniger in den Vordergrund tretenden Klavierpart.
Richard Strauss hat über 250 musikalische Werke geschrieben, insgesamt 61 Orchesterwerke (einschließlich der für Soloinstrumente), 45 kammermusikalische Kompositionen, 75 Lieder, 33 Orchesterlieder, 19 Chorwerke und 21 Bühnenwerke. Mit seinen Opern Salome und Elektra wurde Richard Strauss in der ganzen Welt als Opernkomponist berühmt.


Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Richard Strauß im Mosbacher Sommer“ url=“http://www.NOKZEIT.de/?p=14812„] Karsten Huschke wurde in Mühlhausen (Thüringen) geboren und studierte Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei GMD Hans Jörg Leipold. Schon während des Studiums war er Solorepetitor am Deutschen Nationaltheater Weimar, von 1991 bis 1999 Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Opernhaus Nürnberg. Seit 1999 ist er als Kapellmeister am Theater der Stadt Koblenz verpflichtet, seit 2001 als 1. Kapellmeister am Koblenzer Theater.


Günther Dittrich ist in Breslau geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er in Düsseldorf. Nach vielen Berufsjahren, davon 30 am Stadttheater Koblenz steht er heute freiberuflich hauptsächlich mit Lyrikprogrammen auf der Bühne.

Infos: Karten gibt es in der Tourist Information am Mosbacher Marktplatz und bei den Schlossfestspielen Zwingenberg www.schlossfestspiele-zwingenberg.de oder unter der Telefon-Nummer 06263/771

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: