Polizeibericht vom 12.08.11

Auffahrunfall am Brückenkopf

Eberbach. Leichte Verletzungen erlitt eine 40-jährige Frau bei einem Auffahrunfall am Donnerstag um 18:30 Uhr. Ein 24-Jähriger hatte am nördlichen Brückenkopf kurz vor dem Brückenende mit seinem Mercedes den Seat eines verkehrsbedingt anhaltenden 40-Jährigen gerammt. Der Seat wurde anschließend nach vorn auf den Ford einer 21-Jährigen geschleudert. Die im Seat sitzende Beifahrerin wurde verletzt. Noch nicht bekannt ist der entstandene Sachschaden.

Von der Unfallstelle entfernt

Aglasterhausen. Aus dem Staub machte sich ein unbekannter Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 21.30 Uhr auf der Neckarkatzenbacher Straße. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw bei der Fahrt in Richtung Aglasterhausen nicht äußerst rechts. Deshalb musste der Fahrer eines entgegenkommenden Mercedes Benz Vito etwa 400 Meter nach Breitenbronn nach rechts ausweichen, wo er in den Straßengraben geriet und stecken blieb. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich mit dem Polizeirevier in Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung setzen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Polizeibericht vom 12.08.11“ url=“http://www.NOKZEIT.de/?p=xxxxx„] Zum Ausweichen gezwungen

Adelsheim. Zum Ausweichen war ein Pkw-Fahrer am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr in der Sudetenstraße gezwungen. Ein unbekannter Fahrer fuhr mit einem nicht näher bekannten weißen Kleinbus  auf der Sudetenstraße in Richtung Stadtmitte und kam unmittelbar nach der Einmündung mit der Schlesischen Straße auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrer eines entgegenkommenden Pkw musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach links ausweichen. Dabei kam er von der Straße ab und prallte gegen die dortigen Leitplanken. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 3000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Buchen, Tel. 06281/9040, zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: