Spätsommer-Wanderung „Goldfisch“

Zur schon traditionellen spätsommerlichen Wanderung auf dem Geschichtslehrpfad „Goldfisch“ lädt der Verein KZ-Gedenkstätte Neckarelz für den letzten August-Sonntag am 28. 8. ein.

Der Pfad verbindet und erschließt die oberirdischen Überreste der unterirdischen Rüstungsfabrik mit dem Tarnnamen „Goldfisch“. Diese wurde im Frühjahr 1944 im Gipsstollen Obrigheim eingerichtet. Tausende von Zwangsarbeiten aus den Neckar-KZs und anderen Lagern mussten dort arbeiten. Sie kamen aus fast allen Ländern Europas. Das militärische Geheimprojekt, hinter dem sich ein Flugzeugmotorenwerk der Daimler-Benz AG verbarg, war das zweitgrößte Rüstungsverlagerungsprojekt des Zweiten Weltkriegs. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Bushaltestelle „Gardinenfabrik Obrigheim“ an der Straße von Obrigheim nach Hochhausen. Autos können im Industriegebiet Obrigheim am Neckar geparkt werden.

Ein Betreten der Stollenanlage selbst ist leider nicht möglich, festes Schuhwerk und – je nach Umständen – wetterfeste Kleidung indes erforderlich.
Die Leitung hat Dorothee Roos.

Bei starkem Regen fällt die Wanderung aus.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]