Familie auf Autobahn vergessen

Bad Rappenau. „Seine Familie vergessen“ hat ein 44-Jähriger am Sonntagabend in der Hektik eines Schadens, den er gg. 20.40 Uhr ausgerechnet im Baustellenbereich der A6 bei Bad Rappenau an seinem Wohnwagengespann erlitt. Aus Sicherheitsgründen hatte er seine Frau und seine kleinen Kinder aussteigen lassen und hinter die Leitplanke beordert. Sich dann aber entschlossen, den Wohnwagen aus der gefährlichen Situation zu bringen, indem er bis zur nächsten Ausfahrt fuhr. Erst im Gespräch mit den zwischenzeitlich hinzu gerufenen Polizeibeamten entdeckte der verzweifelte Mann, dass er seine Frau und die Kinder schlicht und einfach vergessen hatte. Jetzt war für die Männer des Autobahnpolizeireviers Sinsheim suchen angesagt, denn zwischenzeitlich war es dunkel geworden. Schließlich wurden die drei Vergessenen beim Autohof Kolb festgestellt. Bis dorthin hatte die Frau, die glücklicherweise eine Taschenlampe bei sich hatte, den Weg gemeistert.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: