Polizeibericht vom 13.10.11

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Im Einmündungsbereich kollidiert
Walldürn. Mit einem auf der Miltenberger Straße stadteinwärts fahrenden Mitsubishi-Fahrer, der in die Dr. Konrad-Adenauer-Straße abbiegen wollte, ist am Mittwochabend eine 66-jährige Peugeot-Lenkerin kollidiert. Diese befuhr die Miltenberger Straße stadtauswärts und missachtete im Einmündungsbereich die Vorfahrt des Mitsubishi-Fahrers. Verletzt wurde niemand. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 7.000 Euro.

Gegen Mauer gefahren
Buchen.  Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung ist in den frühen Donnerstagmorgenstunden der Fahrer eines Kleintransporters gegen eine Gartenmauer eines Anwesens in der Holunderstraße geprallt. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern machte er sich im Anschluss daran aus dem Staub. Bei der  daraufhin durchgeführten polizeilichen Fahndung konnte der Verursacher mit seinem Transporter am Ortsausgang von Hollerbach festgestellt werden. Wie sich bei einem  Atemalkoholtest herausstellte, hatte sich der 45-jährige Pole mit 1,9 Promille und ohne Führerschein hinter das Steuer des Kleintransporters gesetzt, dessen Kurzzeitzulassung zudem erloschen war. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung angeordnet, so dass er bis zu deren Zahlung in Polizeigewahrsam genommen wurde.

Auffahrunfall
Heidersbach/Waldhausen. Auf einen Sprinter, dessen Fahrer auf der B 27 in Höhe der Einmündung nach Waldhausen verkehrsbedingt abbremsen musste, ist am Mittwochmorgen eine aus Richtung Buchen kommende 22-jährige VW-Fahrerin aufgefahren. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 5.500 Euro.


Alkoholisierter Autofahrer
Osterburken. Starker Alkoholgeruch schlug einer Polizeistreife bei der Kontrolle eines Audi-Fahrers am Mittwochmittag in der Kreuzstraße entgegen. Da bei einem Atemalkoholtest ein Wert von 1,5 Promille festgestellt wurde, musste der Mann eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein des Mannes behielten die Beamten gleich ein.

Auf regennasser Straße ins Schleudern geraten
Seckach/Schefflenz. Leicht verletzt worden ist ein 27-jähriger Opel-Fahrer bei einem Unfall, der sich am Mittwoch gegen 18 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Seckach und Oberschefflenz ereignet hat. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit war der in Richtung Schefflenz fahrende Mann auf der regennassen Straße ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. In einem angrenzenden Feld überschlug sich der Pkw und kam anschließend wieder auf den Rädern zum Stehen. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

Dieselkraftstoff verloren – Wer kann Hinweise auf Verursacher geben ?
Sattelbach/Lohrbach.  Vermutlich wegen einer Dieselspur auf der Fahrbahn sind am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 525 zwischen Sattelbach und Mosbach kurz hintereinander eine 19-jährige Renault-Fahrerin und ein 50-jähriger Fahrer eines BMW ins Schleudern geraten. Beide Autos prallten hierbei gegen die Leitplanken. Verletzt wurde niemand. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die Dieselspur, die zwischen Trienz und Mosbach festgestellt werden konnte, wurde von der Straßenmeisterei, von der auch eine entsprechende Beschilderung erfolgt ist, abgestreut. Wer Hinweise auf den Verursacher der Dieselspur geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Mit Pkw überschlagen
Neunkirchen/Neckargerach. Mehrmals überschlagen hat sich der Pkw eines 31-jährigen Fahrers, der am Mittwochvormittag auf der Landesstraße zwischen Neckarkatzenbach und Neckargerach aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen war. In einem angrenzenden Acker kam das total beschädigte Fahrzeug  zu liegen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: