VfR Mannheim mit Luxusproblem

Symbolbild - Sonstiges
Unterstützen Sie NOKZEIT!

VfR Mannheim – SSV Reutlingen 3:1

Mannheim. (sw) Mit seinem 8. Saisonsieg hat der Aufsteiger VfR Mannheim seine Tabellenführung in der Oberliga Baden-Württemberg weiter gefestigt. In der abschließenden Partie des 12. Spieltages gelang der Kocak-Elf ein verdienter 3:1-Sieg gegen den SSV Reutlingen.

Die Saisonrekordkulisse von 900 Zuschauern sah dabei eine klasse Oberligabegegnung. Bevor diese jedoch losging, wurden zunächst einmal alle Mannschaften der VfR-Jugendabteilung vorgestellt. Ein ganz besonderer Tag für viele Jugendliche im sonnenüberfluteten Rhein-Neckar-Stadion. Mit fünfminütiger Verspätung pfiff Schiedsrichter Michael Schroeter aus Eberbach das Spiel dann an.

Beide Teams gaben dabei gleich richtig Gas. Abwarten Fehlanzeige. Der Außenseiter aus Reutlingen zeigte nicht allzu viel Respekt vor der Tabellenführung des VfR und hatte ebenso wie die Rasenspieler einige gute Offensivaktionen in der Anfangsphase.


Die beste Chance der Partie ließ jedoch 14 Minuten auf sich warten: Deniz Yilmaz hatte in den Strafraum geflankt und Kaan Erdogdu segelte nur ganz knapp am Ball vorbei. In der 21. Minute musste dann SSV-Keeper Rodrigues eingreifen als er einen Direktschuss von Nauwid Amiri wegfaustete.

Dann endlich die Führung für den VfR: Ein ganz schnell ausgeführter Freistoß gelangt von Deniz Yilmaz genau in den Lauf von Kaan Erdogdu, dieser umkurvt den Torhüter und schiebt zum 1:0 in die Maschen (27.). Das nicht unverdiente 1:0 für den Spitzenreiter.

Der VfR bekam in der Folge die Partie immer besser in den Griff, erst in der 41. Minute musste Keven Bayram nach einer feinen Einzelleistung von Kuengienda in höchster Not klären und wenig später gab es für die Blau-Weiß-Roten erneut Grund zum Jubeln. Kaan Erdogdu hatte bei seinem Solo über das halbe Spielfeld gleich mehrere Reutlinger ganz alt aussehen lassen und dann auch noch das Auge für das offene linke Eck, in das er den Ball mit viel Übersicht einschob. Das 2:0 mit dem Halbzeitpfiff (45.).

Nach der Pause egalisierten sich beide Teams zunächst, Torchancen blieben aus. Bis zur 62. Minute, als Levent Cetin einen tollen Distanzschuss von Lübke zur Ecke lenkte. Genau aus dieser sollte dann auch der Anschlusstreffer für die Gäste folgen. Die VfR-Defensive bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Gatzky traf aus 10 Metern ins lange Eck (62.).

Sollte es doch noch mal eng werden? Mitnichten. Kurz nach dem Anstoß spielte der eingewechselte Nelson Nsowah seine ganze Schnelligkeit aus, brachte die Kugel von der Grundlinie aus in den Strafraum und von dem dort postierten Reutlinger Barth prallte der Ball in den leeren SSV-Kasten (63.). Der alte Abstand war wiederhergestellt und es stand 3:1.

Kurz danach hatten sowohl Ercan Arslan (64.) als auch Kaan Erdogdu (66.) noch dicke Chancen um den Sack zu zu machen, doch es sollte bis zum pünktlichen Abpfiff beim 3:1 für den VfR bleiben.




Die Statements der beiden Trainer bei der anschließenden Pressekonferenz hätten unterschiedlicher nicht sein können. Während SSV-Coach Lothar Mattner zwar mit dem Spiel seiner jungen Mannschaft, natürlich aber nicht mit dem Ergebnis zufrieden war, fand sein Gegenüber Kenan Kocak unter anderem folgende Worte: „Auch wenn wir 3:1 gewonnen haben, so kann ich mit der Leistung meiner Mannschaft in einigen Phasen des Spiels nicht zufrieden sein“. Dass es sich hierbei jedoch um ein „Luxusproblem“ handele, das musste jedoch auch der VfR-Trainer schmunzelnd zugeben.

Am kommenden Wochenende steht nun das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenfünften FSV Hollenbach an, der zuhause bisher noch ungeschlagen ist.

Aufstellung:

VfR: Cetin – Mühlbauer – Wegmann – Kirschner – Bayram – Cherief – Gambo – Yilmaz – Amiri (46. Nsowah) – Arslan – Erdogdu (68. Özgün)

SSV: Rodrigues – Uysal – Hartmann – Thies – Baradel – Kuengienda – Golinski – Barth – Gürol (58. Lübke) – Öztürk (46. Gatzky) – Vaccaro (72. Michel)

Tore:
1:0 Erdogdu (27.)
2:0 Erdogdu (45.) 2:1 Gatzky (62.) 3:1 Barth (63., ET)

Schiedsrichter: Michael Schroeter (Eberbach)

Zuschauer: 900

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: