Kreispartnerschaft auf gutem Weg

Symbolbild - Sonstiges
Unterstützen Sie NOKZEIT!

Gegenbesuch einer Görlitzer Delegation im Neckar-Odenwald-Kreis

Neckar-Odenwald-Kreis. Viele bekannte Gäste konnte Landrat Dr. Achim Brötel im Neckar-Odenwald-Kreis begrüßen: Mitglieder des Kreistages und der Verwaltung aus dem Partnerlandkreis Görlitz statteten unter Leitung ihres Landrates Bernd Lange ihren schon lange versprochenen Gegenbesuch ab. Auf die Gäste wartete ein buntes Programm, das Bezug nahm auf touristische und kreispolitische Themen.

Nach der Ankunft wartete Brigitte Schmitt vom Verkehrsamt Mosbach auf die Gruppe, die kurzweilig in die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Großen Kreisstadt Mosbach einführte. Der nächste Tag begann mit einem Informationsgespräch in den Neckar-Odenwald-Kliniken. Geschäftsführer Andreas Duda stellte den Gästen die Kliniken vor und wagte dabei auch einen Ausblick in die künftigen Strukturen. Bernd Lange bestätigte, dass die Schwierigkeiten und Probleme im Zusammenhang mit dem Erhalt der Kreiskrankenhäuser in beiden Landkreisen durchaus vergleichbar seien. Eine verstärkte Zusammenarbeit wurde vereinbart. „Leichtere Kost“ dann über Mittag bei der Greifvogelflugschau auf Burg Guttenberg in Haßmersheim-Neckarmühlbach: Hier konnte sich die Gruppe einen Eindruck von der Palette der touristischen Besonderheiten im Neckar-Odenwald-Kreis verschaffen. Über die persönliche Begrüßung durch Bürgermeister Marcus Dietrich und die Burgbesitzerin Gabriele von Gemmingen-Guttenberg, ehemalige Kreisrätin und wirkliche „Pionierin“ der Kreispartnerschaft, freuten sich die Oberlausitzer ganz besonders.


In Buchen beim Zentrum für Entsorgung und Umwelttechnologie Sansenhecken referierte Geschäftsführer Dr. Mathias Ginter über die aktuellen Projekte der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises mbH (AWN) und informierte die Reisegruppe so über die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet und auch zum Thema erneuerbare Energien. Bei dieser Gelegenheit ließ es sich Bürgermeister Roland Burger nicht nehmen, die Gäste seinerseits in Buchen zu begrüßen und seine Stadt vorzustellen. Bei der sich anschließenden Besichtigung der Tropfsteinhöhle in Eberstadt erläuterte Buchens Beigeordneter Dr. Wolfgang Hauck insbesondere die Entstehung des erst kürzlich eröffneten neuen Besucherzentrums.

Der Abend schließlich klang bei einem gemeinsamen Abendessen im Gasthof Krone in Mosbach-Diedesheim aus, zu dem auch Mitglieder des hiesigen Kreistages und der Verwaltung eingeladen waren. Landrat Dr. Brötel bedankte sich ganz offiziell bei seinem Amtskollegen für den Besuch der Delegation: „Partnerschaften leben nun mal von menschlichen Begegnungen. Dass die Zahl dieser Begegnungen auf allen Ebenen tatsächlich immer mehr werden, freut mich sehr.“ Als aktuelles und treffendes Beispiel nannte Brötel den Austausch von Auszubildenden aus den beiden Landratsämtern, der kürzlich zum dritten Mal stattgefunden hat. Auch bei diesem Besuch habe er wieder einige Themen und Betätigungsfelder entdecken können, bei denen eine intensivere Zusammenarbeit sinnvoll sei und deshalb angestrebt werden solle. Landrat Lange stimmt dieser Einschätzung voll und ganz zu: „Unsere Begegnung hier im schönen Neckar-Odenwald-Kreis bestärkt mich, die Partnerschaft noch viel intensiver auszubauen“. Was bei Landrat Dr. Brötel auf offene Ohren stieß: „An unserer Bereitschaft wird es ganz sicher nicht fehlen.“

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: