"Bei Bundeswehr versagt"

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Peter Hauk MdL und der Beauftragte für die Angelegenheiten der Streitkräfte Matthias Pröfrock MdL:

„Landesregierung versagt im Kampf um Bundeswehrstandorte“

(pm) „Baden-Württemberg wird in besonderem Maße von den heute verkündeten Standortschließungen bei der Bundeswehr getroffen. Gerade für den ländlichen Raum und strukturschwache Gebiete bedeutet dies schmerzliche Einschnitte, sagten der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk MdL und der Beauftragte für die Angelegenheiten der Streitkräfte der CDU-Landtagsfraktion, MdL Matthias Pröfrock heute in Stuttgart.


„Die betroffenen Kommunen dürfen mit den Folgen der Standortschließungen jetzt nicht alleingelassen werden. Wir brauchen nicht nur ein Konversionsprogramm des Bundes, auch das Land muss ihren Beitrag dazu leisten. Wir fordern die Regierung auf, sich intensiv um die von der Bundeswehrreform betroffenen Gemeinden zu kümmern. Wir bieten eine konstruktive Zusammenarbeit bei der Bewältigung dieser Aufgabe an. Das sind wir den Soldaten, Standortsmitarbeitern und deren Familien schuldig“, betonten Hauk und Pröfrock.

Allein wenn man sehe, wie sich beispielsweise Anhänger der Regierungsparteien, wie die Grüne Jugend Baden-Württemberg und die Jungsozialisten beim öffentlichen Gelöbnis in Stuttgart im vergangenen Jahr verhalten hätten, sei es keine Überraschung, dass Grüne und SPD keine glaubwürdigen Fürsprecher für die Belange der Bundeswehr im Land sind.

Im Neckar-Odenwald-Kreis ist Hardheim von der Schließung der Carl-Schurz-Kaserne am stärksten betroffen.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

4 Kommentare

  1. Auch ein Lokalpolitiker wie Hauk sollte über den Tellerrand hinausblicken, eine Abspeckung der Bundeswehr ist nötig und bei jeder Standortschließung gibt es Gejammer, trotzdem ist sie richtig oder ist Hauk ein Militärexperte, der besser einschätzen kann, welche Standorte geschlossen werden sollten? Das wird nach fachlichen Argumenten entschieden und nicht nach Proporz. Das mag die CDU bei ihrer Ämterschacherei so machen, aber bei der Bundeswehr entscheidet man sachlich.

    Was ist übrigens falsch an einer pazifistischen Grundhaltung der Grünen Jugend? Ein wichtiges Gegengewicht zur braunen Soße anderswo…

  2. möchte mal wissen, wie die grünen Luftpumpen reagieren, wenn ihnen ihr Arbeitsplatz von heut auf morgen geschlossen wird. Zur Info: habe selber nicht gedient, hab meinen Ersatzdienst bei der Feuerwehr gemacht, bin aber Pro Bundeswehr eingestellt…

  3. Die Bundeswehr zu teuer und zu groß belassen, nur um der Arbeitsplätze willen? Sind Sie ein Linker? Und Sie meinen, der Verteidigungsminister wäre contra Bundeswehr eingestellt, weil er sie verkleinert? Etwas wirre Argumente muß ich sagen.

  4. Hallo, ich bin bei Gott kein Linker…
    neben den Arbeitsplätzen (Zivil und Militär) bei der BW muß man ja auch noch an das ganze drumherum denken, Gastronomie, Einzelhandel usw., ebenfalls wichtige Wirtschaftsfaktoren. Gerade in Hardheim hat man jetzt den Erfapark frisch renoviert und einen neuen Supermarkt eröffnet. Können sich die ganzen Geschäfte ohne BW halten? ich möchte sie erleben, wenn sie Gastronom oder Ladenbesitzer wären,

Kommentare sind deaktiviert.