Polizei führt Bürgerbefragung durch

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Mosbach. Eine telefonische Bürgerbefragung führt die Polizeidirektion Mosbach in der Zeit vom 07.11. bis 19.11.2011 im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Mosbach durch. Mit Fragen wie „Wie zufrieden sind Sie mit der sichtbaren Präsenz der Polizei?“, „Wie sicher fühlen Sie sich in Ihrer Wohngegend?“ oder „Gab es beim Kontakt mit der Polizei Dinge, die Sie störten?“ soll in Erfahrung gebracht werden, wie es um das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger sowie deren Einschätzung zur Qualität und Präsenz der Polizei bestellt ist. Ziel ist es, die aus dieser Befragungsaktion gewonnenen Erkenntnisse in die polizeiliche Arbeit einfließen zu lassen um den Bedürfnissen und Belangen der Bürgerinnen und Bürger möglichst Rechnung zu tragen.

Bei einer Veranstaltung im Mosbacher Rathaus Anfang des Monats informierte der Leiter des Polizeireviers Mosbach, Richard Zorn, bereits die Bürgermeister der betroffenen Kommunen und den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Mosbach über die bevorstehende Bürgerbefragung und stellte  dabei auch die Vorgehensweise und den geplanten Ablauf vor. Um ein repräsentatives Umfrageergebnis zu erhalten, hofft er auf eine rege Mitwirkung der Bevölkerung seines Revierbereichs.


Die Befragungsaktion der Polizei erfolgt selbstverständlich auf freiwilliger Basis, ist völlig anonym und sämtlichen Bestimmungen des Datenschutzes wird Rechnung getragen. Die ausgewählten Telefonnummern wurden bereits im Vorfeld von einem Institut für Sozialforschung nach dem Zufallsprinzip festgelegt. Die telefonischen Umfragen werden von geschultem Personal der Polizeidirektion Mosbach anhand eines Fragebogens, der insgesamt 25 Fragen enthält, in der Zeit von Montag bis Samstag, jeweils zwischen 11.00 und 20.00 Uhr, durchgeführt.

Wer zwischen Montag, dem 07.11. und Samstag, dem 19.11.2011 in der Zeit zwischen 11.00 und 20.00 Uhr einen Anruf der Polizeidirektion Mosbach erhält und nach seiner Mitwirkungsbereitschaft an der Umfrage gefragt wird, darf also getrost davon ausgehen, dass es sich um eine seriöse Befragungsaktion handelt.

Wer bei einem Anruf allerdings Zweifel hat, auf „Nummer sicher“ gehen will oder Fragen zu der telefonischen Befragungsaktion hat, kann sich an das Bürgertelefon wenden. Dieses wurde eigens für die Dauer der Bürgerbefragung bei der Polizeidirektion Mosbach eingerichtet und ist zu den festgelegten Befragungszeiten unter der Rufnummer 06261-809-283 ständig erreichbar.

Das Ergebnis der Bürgerbefragung wird nach Abschluss der Auswertung der Öffentlichkeit bekannt gegeben.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: