Spitzenreiter bleibt auf Kurs

Unterstützen Sie NOKZEIT!

SV Aglasterhausen – TSV Strümpfelbrunn 0:2 (0:1)

Aglasterhausen. (ts) Schon nach wenigen Minuten wusste der TSV, dass er es mit einer kämpferisch starken Mannschaft aus Aglasterhausen zu tun hatte. Der SVA versuchte immer wieder das Aufbauspiel des Spitzenreiters zu stören, was auch häufig gelang. Trotzdem ging der TSV Strümpfelbrunn nach 17. Minuten durch einen Foulelfmeter von Böhm in Führung. Runkel war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Kurz vor der Halbzeit hatte der TSV noch die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen, doch Sigin traf nur den Pfosten.


In der zweiten Hälfte tat sich der TSV spielerisch nach wie vor schwer gegen die kampfstarke Heimmannschaft, hielt aber kämpferisch sehr gut dagegen. In dieser Phase versäumten es die Waldbrunner, hochkarätige Chancen zur frühzeitigen Entscheidung zu nutzen. So blieb es bis zum Ende eine Zitterpartie, da auch die Gastgeber zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, unter anderem ein Lattentreffer, vergaben. In der Nachspielzeit machte dann Wesch mit dem 0:2 alles klar.

Am Ende stand ein insgesamt verdienter Sieg des Tabellenführers gegen eine willensstarke Heimmannschaft.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: