Krimiautor zur Buchvorstellung im Unterricht

Mit einer Torte dankte André Schultze dem Autor Marco Banholzer. (Foto: privat)

Waldbrunn. (tas) Normalerweise steht jeden in der Klasse 4a der Winterhauch-Schule jeden Donnerstag in der ersten Stunde das Fach Religion auf dem Stundenplan.
Doch letzte Woche war alles ganz anders.

André Schultze hatte schon seit Wochen seine Buchpräsentation vorbereitet.
Es sollte der Odenwaldkrimi für Kinder  „Eberstadter Tropfsteine in Gefahr“ von Marco Banholzer sein.

Die Internetseite des Autors wurde aufgerufen. Dort bot der Schriftsteller seine Mitarbeit an und stellte in Aussicht, dass er persönlich bei Buchvorstellung dabei sein kann. Kurzerhand schrieb André

Banholzer Andre

gemeinsam mit seiner Mutter Tanja eine Anfrage an den Kinder-Krimi-Autor.
Ein kurzes Treffen und alles war perfekt, sodass der Schriftsteller am vergangenen Donnerstag in der Schule erschien, wo die Überraschung sehr groß war, wurden doch zu Beginn nur wenige Personen informiert.

Gemeinsam mit dem Erfinder des Detektiv-Trios „Tore, Milo und Lars“ erschien der Viertklässler vor seinen Mitschülern.

Marco Banholzer übernahm dann auch gleich seine eigene Vorstellung, bevor André das neuste Werk des Autors vorstellte, das dieses Mal in der Eberstadter Tropfsteinhöhle spielte, nachdem die vorherigen Bücher auf Burgen im Neckartal spielten.



Nach seiner gelungenen Buchpräsentation hatte der Schüler noch etwas Besonderes vorbereitet. Ein kurzes Interview  mit interessanten Fragen rund um das Bücherschreiben rundeten die Präsentation ab. Dabei beantwortete Marco Banholzer auch viele neugierige Fragen der Schüler, die unter anderem wissen wollten, wer die Bücher gestaltet, wann die nächste Geschichte erscheint und wann es soweit ist.

Anschließend las der Kinderbuchautor noch aus seinen Büchern: „Geheime Wege auf Schloss Neuburg“ und „Operation Goldfisch“. Die Klasse lauschte gespannt den Erzählungen. Danach gab es noch für jeden ein Autogramm, Stundenpläne und Lesezeichen.

Alle waren von den Ausführungen begeistert. Mit dem Vorschlag, beim nächsten Klassenausflug, die Burg Hornberg zu erkunden, verabschiedete sich der beliebte Schriftsteller. Als kleines Dankeschön überreichte André Schultze eine süße Leckerei.

Klasse

Eine Riesenüberraschung war die Buchvorstellung von André Schultze. War doch der Autor des Buchs „Eberstadter Tropfsteine in Gefahr“ eigens nach Waldbrunn gekommen, um sich und seinen Krimi vorzustellen. (Foto: privat)

Infos im Internet:
www.tore-milo-lars.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: