Polizeibericht vom 18.12.11

Drogen im Straßenverkehr

Seckach. In der Nacht zum Samstag wurde in der Schulstraße ein 23-jähriger PKW Fahrer von einer Polizeistreife kontrolliert. Hierbei ergaben sich Verdachtsmomente für eine aktuelle Drogenbeeinflussung.  Ein Urintest bestätigte, dass der junge Mann offensichtlich Amphetamine konsumiert hatte. Es wurde deswegen eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden.

Fahranfänger prallte in Gegenverkehr

Mosbach. Am Freitagvormittag wollte ein 20-jähriger mit seinem Opel Agila von der Odenwaldstraße kommend im Bereich der sogenannten „Grundwasserwanne“ nach rechts in die Eisenbahnstraße abbiegen. Hierbei fuhr er bei Regen und nasser Fahrbahn offensichtlich zu schnell. Er wurde aus der Kurve getragen, überfuhr die dortige Verkehrsinsel und kollidierte mit einem auf der Gegenfahrbahn verkehrsbedingt haltenden Opel Corsa.  Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 €.


Von der Fahrbahn geweht

A 81. Auf der Autobahn A 81, Gemarkung Boxberg, kam am Freitag um 13.30 Uhr ein 47 Jahre alter Mann mit seinem Renault Kangoo wegen einer Windböe ins Schleudern und streifte an der linken Leitplanke entlang. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Gegen 16.20 Uhr wurde auf Gemarkung Großrinderfeld ein 64-Jähriger mit seinem VW Golf durch eine Windböe nach rechts gegen die Leitplanke gedrückt. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Von der Fahrbahn abgekommen

A 81. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und alkoholischer Beeinflussung kam am Samstag um 6.30 Uhr auf der Autobahn A 81, Gemarkung Osterburken, ein 20 Jahre alter Opel Corsa-Lenker zunächst nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelleitplanken. Bei Zurücksteuern geriet der Fahrer ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt, an seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein einbehalten.

PKW prallte gegen Linienbus

Mosbach. Am Freitagabend, kurz vor 19:00 Uhr, fuhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer mit seinem Mitsubishi bei starkem Regen von Mosbach in Richtung Neckarburken.  Kurz nach der Einmündung der L 525 in Richtung Sattelbach geriet der Wagen aus noch nicht bekannter Ursache ins Schleudern und prallte gegen einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Linienbus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 €.  Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die B 27 zeitweise gesperrt werden.

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Mosbach. Am Freitag in der Zeit von 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr wurde in der Hauptstraße in Höhe des DM-Drogeriemarktes ein parkendes Fahrzeug beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher fuhr beim Aus- oder Einparken gegen das Heck eines dort abgestellten Pkw Peugeot und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen die Hinweise zu dem Unfall geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261/8090 in Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: